Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

PES League: Guifera siegt bei den World Finals und gewinnt 200.000$

Die PES League Saison ist vorbei. Beendet wurde der diesjährige Wettbewerb mit dem großen Finale in London. Der Gewinner, Guifera aus Brasilien, nimmt 200.000$ mit nach Hause und wir wollen an dieser Stelle ganz herzlich gratulieren. Guifera bezwang Ettorito97 in einem intensiven Finale. Der unterlegene Italiener erhält für seinen zweiten Platz immerhin noch ein Preisgeld in Höhe von 100.000$. Dritter wurde Jhona_KRA aus Peru, der sich über eine Prämie in Höhe 50.000$ freuen kann.

Das Finale könnt ihr hier nochmal im spanischen Re-Live des Streams anschauen (ab 5h 44min 16sec):

Für unseren deutschen Teilnehmer Mike Linden lief es nicht so gut – Vorrunden-Aus in einem hochklassigen besetzten Final-Turnier, bei dem man an jeder Ecke gespürt hat, dass hier die besten PES-Spieler der Welt gegeneinander antreten.

Zu Mikes Weg nach London gibt es einen ganz schönen Film samt Interview:

Wir können euch nur ans Herz legen, nächstes Jahr auch bei der PES League mitzumachen. Denn auch wenn es nur für die ersten drei Spieler Preisgelder gab, wurden am Ende alle Spieler in die KONAMI-Loge zum CL-Finale Real Madrid vs. Juventus Turin eingeladen.

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 25 Jahre alt und begleite die Entwicklung von Pro Evolution Soccer seit 2006 als Chefredakteur von prorevo - früher auch unter dem Nickname 'mrbasket'. Mit dem prorevoBlog liefern wir euch alles Wissenswerte rund um Pro Evolution Soccer. Egal ob News, Screenshots oder Trailer. Hier seid ihr richtig. Natürlich fahren wir für euch auch zu den wichtigsten Events wie (DM, World Finals, etc.) und berichten ausführlich. - Mich persönlich findet ihr auch auf Twitter!

2 Kommentare

  1. m@li 8. Juni 2017 um 01:35

    Das ist echt wahnsinn wie sich sich die pes league entwickelt hat. Im eSport gingt Konami EA jedenfalls nicht hinterher, klasse!

    Auch der Preispool kann sich sehen lassen.

    Was mich persönlich aber beeindruckt ist, dass die südamerikaner ordentlich mitmischen. Das zeigt wie beliebt pes dort sein muss und dass das spiel international anerkennung hat.

    Klar, in europa ist fifa eine nummer für sich, aber weltweit gesehen….

    Bin echt gespannt, was Konami in sachen turnieren noch explizit vorhat, vor allem mit coop und myclub. Dafür müssen sowohl server als auch modi spannend sein und sehr gute server bieten

    (1)
  2. Johnbello 9. Juni 2017 um 23:18

    Wahnsinn 200.000$ fürs zocken 🙂

    Das Wichtigste für pes 2018 – Flüssiger online modus..

    (1)