Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

PES 2018: Spielbar auf der gamescom!

Auch dieses Jahr wird der neuste PES-Ableger auf der gamescom spielbar sein. Die Details und was KONAMI außerdem auf der Messe ausstellt, entnehmt ihr der Pressemitteilung:

Sport gepaart mit Action: KONAMI präsentiert mit PES 2018 und METAL GEAR SURVIVE zwei Highlights spielbar auf der gamescom sowie einen eigenen Stand für das Yu-Gi-Oh! Trading Card Game

Konami Digital Entertainment B.V. gibt seine Highlights der diesjährigen gamescom bekannt. Mit PES 2018 und METAL GEAR SURVIVE präsentiert der Publisher zwei Highlights in Sachen Sport und Action, deren Erscheinen von Fans und Gamern bereits sehnsüchtig erwartet wird. Beide Titel sind auf der gamescom am KONAMI Stand in Halle 6.1/A011 erstmals in dieser Form in der breiten Öffentlichkeit und damit für alle interessierten Gamer spielbar. Daneben erwartet die Besucher der gamescom in Halle 5.2/A030/B031 ein Stand zum Yu-Gi-Oh! Trading Card Game.

„Where Legends Are Made“- so lautet das neue Spielkonzept hinter PES 2018. Der kommende Titel bietet mehr Neuerungen als jedes andere PES der vergangenen zehn Jahre; kein Bestandteil des Spiels blieb unverändert. In seinem Kern steht das gefeierte Gameplay, bei dem die User die komplette Kontrolle über das Geschehen auf dem Platz haben. PES 2018 wird grafisch noch detailreicher und somit realistischer: Möglich macht das ein neues REAL Capture System, wodurch lebensechte Lichtverhältnisse bei Tag- und Abendspielen erzeugt werden. Zahlreiche weitere Komponenten werden wirklichkeitsgetreu abgebildet, unter anderem der SIGNAL IDUNA PARK von Borussia Dortmund und das Camp Nou des FC Barcelona. Die PES LEAGUE ist vollständig ins Hauptspiel integriert, wodurch die wachsende eSport-Kultur gefördert werden soll. PES 2018 erscheint für PlayStation®4, Xbox One™, PlayStation®3 und Xbox360™ am 14. September. Das Spiel wird ebenfalls über Steam verfügbar sein: Speziell diese PC-Version wurde substantiell verbessert hinsichtlich visueller und inhaltlicher Elemente und befindet sich auf einem Niveau mit den Versionen der aktuellen Konsolen-Generation.

METAL GEAR SURVIVE ist ein Spin-off der METAL GEAR Serie und spielt in einem alternativen Universum. Beliebte Stealth- und Action-Elemente aus der populären METAL GEAR Serie wurden übernommen und um neue Survival-Komponenten ergänzt, die nun erstmals mit METAL GEAR SURVIVE eingeführt werden. Der neue Koop-Modus ermöglicht es mit bis zu vier Spielern gleichzeitig zu spielen. Besucher der gamescom können den packenden Koop-Modus ausprobieren. METAL GEAR SURVIVE erscheint Anfang 2018 für PlayStation®4, Xbox One™ und PC (Steam).

Es ist Zeit für ein Duell: In Halle 5.2 lockt das Yu-Gi-Oh! Trading Card Game Besucher mit Turnieren und Demos inklusive der neuen Regeln und Monster aus dem Starter Deck – Link Strike -, das die aktuellste Ergänzung des weltweit größten Sammelkartenuniversums darstellt.

„Mit PES 2018 und METAL GEAR SURVIVE können die Besucher die neuesten Premium-Titel von KONAMI selbst anspielen. Mit einem eigenen Stand für das Yu-Gi-Oh! Trading Card Game bieten wir auch den zahlreichen Fans packender Duelle die richtige Anlaufstelle während der gamescom“, sagt Martin Schneider, General Manager bei Konami Digital Entertainment B.V. „Einmal mehr sind wir zurück auf der wichtigsten Videospielmesse in Europa und werden mit unseren Produkten beeindrucken und überraschen.“

Die Stände von KONAMI finden sich in Halle 6.1/A011 (PES und MGS) sowie in Halle 5.2/A030/B031 (Yu-Gi-Oh!). Der Stand für Business-Partner und Presse findet sich in Halle 4.2/C021.

Weitere Details werden in Kürze bekannt gegeben.

Weitere Informationen unter https://www.konami.com/games/eu/de/

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 25 Jahre alt und seit 2013 aktiv als Redakteur in der PES-Community tätig. Konamis Fußballsimulationen begleiten mich seit ISS Pro Evolution für die erste PlayStation. Neben Pro Evolution Soccer bin ich auch offen für alle anderen Arten von Spielen, verbringe aber die meiste Zeit mit Sport-, Action- und Rollenspielen. Ihr findet mich ebenfalls auf Twitter

9 Kommentare

  1. Ortega1907 24. Juli 2017 um 15:02

    In den Facebook Kommentar stand kein Editor stimmt das ??

    (-5)
    • milanello 25. Juli 2017 um 08:56

      1. In welchen Artikel stand dieser Kommentar? (Link)
      2. Von wem ist der Kommentar? (Von offizieller Seite?)

      Danke

      (2)
    • dragi 25. Juli 2017 um 10:15

      ich hoffe ,daas du da wass überlesen hast,Dass wäre für mich eine katastrofe,und dass kann ich nicht glauben,weil ich weiss dass ein grosser teil von dem editor Abhängig ist

      (-3)
  2. Ortega1907 26. Juli 2017 um 01:40

    https://www.facebook.com/prorevo/posts/1507961592560658

    Habe mich falsch ausgedrückt. In dem Kommentar meinte einer das es kein Editor gibt. Bis ich die anderen Kommentare dann ließ. Und ich fragte hier nach.

    (0)
  3. Huskyleipzig 26. Juli 2017 um 02:30

    Gibt ja keinen Grund, den Editor wegzulassen, außer man will die Verkaufszahlen noch niedriger haben als letztes Jahr schon. Ich erstelle mir immer in der Meisterliga mein eigenes Team – schon weil der Emblem-Editor weggefallen ist, könnte ich brechen, ich muss immer das 5 Jahre alte erstellte Emblem importieren.

    (0)
  4. Johnbello 26. Juli 2017 um 22:07

    @prorevo team bzw. An die User hier : Ist euch auch aufgefallen das pes 2018 seit dem Beta update nen tick schneller geworden ist vom gameplay her? Ich bin mir zu 99,9% sicher das es am Anfang langsamer war und nun ist mir aufgefallen das alles etwas schneller geworden ist was ich sehr schade finde weil die geschwindigkeit perfekt war den pes 2017 war online viel zu schnell und hektisch…

    (-1)
  5. ColdBlood 26. Juli 2017 um 22:59

    @Johnbello:
    Bin auch der Meinung, dass die Spielgeschwindigkeit schneller geworden ist – es fühlt sich nun genauso hektisch an wie PES 2017. Ich hoffe die Entwickler drosseln die Geschwindigkeit in der finalen Version wieder.

    Zu den Servern: Habe zudem das Gefühl, dass die Server jetzt etwas stabiler laufen. Auch die Gegnersuche (1vs1) scheint schneller vonstatten zu gehen. Aber vielleicht spielen mittlerweile die Beta mehr Leute?

    (-1)
  6. Uwe 30. Juli 2017 um 03:04

    Also lade die Demo auf alle Fälle runter und werde mir Spiel holen alleine wegen champions league sowie die tollen Stadien und mal sehen ob die Kommentatoren besser geworden sind. Werbung hat Konami Deutschland ja gemacht. Nur eines was mich ärgert ist das der Trainer den du erstellst nur bei Pokalgewinn auf Platz kommt und sonst stehen da nur wild umher wehende Trainer aber in Pes2013 hat Trainer geflucht usw. Das macht easport besser jetzt oder hat es abgeguckt von Konami aber es gehört dazu dieses Feature bei Meisterliga aber wird leider nicht kommen trotzdem Schade!!!!!!!!

    (-3)
  7. Tim Scha 30. August 2017 um 16:41

    Wie sieht der Editor aus bei PES 18 (PS4)? Weiss man da schon mehr? Mich störte es bei PES 16, dass man nicht alles beliebig editieren konnte, weil es am Uploadvolumen der Bilder mangelte.

    (0)