Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

PES 2018: So sehen die Cover aus!

Das Cover zu Pro Evolution Soccer 2018 ist da. Vornedrauf: Luis Suarez vom FC Barcelona. Dazu wird es Legendary Editions geben, die die wichtigsten Köpfe des FC Barcelona zeigt und im Steelbook, mit USB-Stick und vielen Ingame-Vorteilen daherkommt. Mehr dazu unten im Text von KONAMI. Wir informieren euch natürlich, sobald ihr die Legendary-Edition auch bei Amazon bestellen könnt – dort ist aktuell (nur) die Premium Edition vorbestellbar. Macht das gerne über unsere Links, damit wir den Blog irgendwie finanzieren können.

 

 

Pressemitteilung KONAMI

KONAMI gibt Luis Suárez vom FC Barcelona als europäischen Coverstar von PES 2018 bekannt

Konami Digital Entertainment B.V. gibt bekannt, dass Luis Suárez, Stürmer des FC Barcelona, Coverstar der europäischen Version von PES 2018 wird.

„Ich bin ein riesiger Fan von PES, deshalb ist es eine echte Ehre für mich, dieses Jahr auf dem Cover zu sein“, so Suárez. „Jedes Jahr wird dieses Spiel besser und besser, und die Arbeit, die in das Entstehen von PES 2018 gesteckt wurde, zeigt sich deutlich. Ich kann nicht glauben, wie real und lebensecht ich im diesjährigen Spiel aussehe. Es ist einfach unglaublich.“

Mit Suárez wird ein Spieler zum Coverstar von PES 2018, der für den FC Barcelona bereits mehr als 100 mal auf dem Platz stand und mehr als 100 Tore erzielte, womit er dem Verein half, sich einen Platz in der kommendem UEFA Champions League Saison zu sichern.

“Luis Suárez ist für uns der beste Stürmer der Welt, der gleichzeitig am besten die kompletten Torjägereigenschaften vereint, mit einer Historie, die für sich selbst spricht – wir sind sicher, dass er in der kommenden Saison seinen Tor-Rekord abermals verbessern wird”, so Jonas Lygaard, Senior Director Brand & Business Development at Konami Digital Entertainment B.V. “Wir sind sehr glücklich, mit ihm arbeiten zu dürfen, und wir haben viele Ressourcen investiert, um seine Fähigkeiten und Bewegungen detailgetreu in PES 2018 nachzubilden. Auf der diesjährigen gamescom zeigen wir eine neue Version des Spiels und freuen uns auf Besucher und Spieler, die sich von Suárez und seinen realistischen Fähigkeiten und dem herausragenden Gameplay persönlich überzeugen können!”

PES 2018 offenbart mehr Neuerungen für spannende Matches als jeder andere Titel der Serie innerhalb der letzten zehn Jahre – kein Bereich blieb unberührt. Im Kern steht das gefeierte Gameplay, bei dem die User komplette Kontrolle über das Geschehen auf dem Platz haben und mit Spielern nach dem Sieg greifen, deren Benehmen, Bewegungen und Reaktionen identisch sind mit jenen ihrer Gegenstücke aus der Realität. Dank neuer Ergänzungen innerhalb des Kontroll-Systems wird das Spielgeschehen noch dynamischer. KONAMI bestätigt auch, dass die PC-Version des Spiels sich auf einem Niveau mit den Versionen der aktuellen Konsolen-Generation befindet.

Neben einer vollständigen 11-gegen-11 Online-Option und der seit je her populären myClub Herausforderung gibt es kooperative 2-gegen-2 und 3-gegen-3 Modi mit Support für lokale Gäste. Die vielfach nachgefragte Zufallspartie kehrt zurück mit neuen Inhalten, während die Meister Liga nun über Vorbereitungs-Turniere verfügt, ein neues Transfer-System, Interviews und Einblicke in die Mannschaftskabinen. Im Vorfeld der kommenden Sport-Saison integrierte KONAMI auch die offizielle PES LEAGUE ins Hauptspiel.

PES 2018 erscheint für PlayStation®4, Xbox One™, PlayStation®3 und Xbox360™. Das Spiel wird ebenfalls über Steam verfügbar sein: Speziell diese PC-Version wurde substantiell verbessert hinsichtlich visueller und inhaltlicher Elemente und befindet sich auf einem Niveau mit den Versionen der aktuellen Konsolen-Generation.

Spieler, welche die PES 2018 Legendary Edition erwerben, erhalten ein limitiertes Steelbook, einen gebrandeten USB-Stick und Zugriff auf eine Reihe von Agenten, um die eigene Mannschaft aufzuwerten: einen FC Barcelona Agenten, einen Premium Partner Agenten 80+ und UEFA Champions League Star, Zugriff auf Usain Bolt, vier Start-up Agenten, welche wichtige Positionen auf dem Platz vermitteln, sowie 1000 myClub Münzen zum Einsatz im myClub Modus von PES 2018.

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 25 Jahre alt und begleite die Entwicklung von Pro Evolution Soccer seit 2006 als Chefredakteur von prorevo - früher auch unter dem Nickname 'mrbasket'. Mit dem prorevoBlog liefern wir euch alles Wissenswerte rund um Pro Evolution Soccer. Egal ob News, Screenshots oder Trailer. Hier seid ihr richtig. Natürlich fahren wir für euch auch zu den wichtigsten Events wie (DM, World Finals, etc.) und berichten ausführlich. - Mich persönlich findet ihr auch auf Twitter!

13 Kommentare

  1. Besiktas 14. Juli 2017 um 13:09

    Wie groß soll denn der Usb Stick sein..

    Hab nämlich vor die digitale Version zu kaufen..

    (-10)
  2. m@li 16. Juli 2017 um 22:39

    Sehr nice! Sieht auf jeden korrekt aus. Man merkt wirklich, dass Konami sehr ambitioniert ist mit PES 2018. Ich hoffe, dass sie endlich den Anschluss schaffen.

    Was aber klar ist: Ab diesem Jahr hat niemand mehr was gg die Grafik auszusetzen. Die angebliche Comic Grafik ist Geschichte, und die plumpen, bayrischen Trägerhosen 😉

    (0)
    • Willy 18. Juli 2017 um 12:34

      Ambitioniert!? Mhh, ich wünschte KONAMI wäre auf dem Gebiet der „Volllizenzen“ auch dort unterwegs. Kicker meldet, EA hat sich neben der 3. Liga nun auch noch die offizielle DFB-Pokal Lizenz gesichert – macht sich, wenn man die 3. Liga lizenziert hat. Aber ich frage mich allmählich, ob KONAMI irgendwann in diesem Leben begreift, dass es auf dem Deutschen Markt nun mal nur über Lizenzen geht. PES 2018 sollte schon mit einer vollen Ligalizenz daher kommen, z.B. Ligue 1! Ist das im Trailer richtig zu sehen, dass es anscheindend eine Partnerschaft mit Atletico Madrid gibt, da „ihre Heimstätte“ zu sehen war, die ja noch im Bau ist? Die Gamescom wird wie jedes Jahr dann hoffentlich weitere exklusive Partnerschaften preisgeben, man munkelt ja dass es RB Leipzig ja ins Spiel geschafft haben soll, mal abwarten! Luis Suarez als Coverstar ist ordentlich, nun bin ich „leicht“ genervt vom Content des FC Barcelona, es gibt auch noch andere Weltvereine, die es verdient haben ins Spiel zu kommen via „exclusive partnership“ 🙁

      (1)
      • MrPes2016 19. Juli 2017 um 05:29

        Zack! Nun ist es amtlich EA hat für weitere vier Jahre (2021) die exklusiven Rechte an der Bundesliga. Im Prinzip hatte man anfangs nach den Medienberichten ala „Konami macht Ernst im Hinblick auf die Bundesliga-Lizenz“ und derer Meldungen sowas wie Hoffnung, dass die PES-Reihe auch irgendwann mal mehr als drei Teams nutzen darf, dieser Wunsch bleibt Wunsch und die PES-Spieler müssen sich in Deutschland wohl wieder mit den üblichen Verdächtigen im Spiel befindlichen Teams: BVB, S04 und B04 begnügen. Klasse wäre es, wenn KONAMI wenigstens die CL-Teams aus Deutschland nutzen dürfte, da sie ja die „exklusive CL-Lizenz“ besitzen – auch hier sehe ich auf lange Sicht „schwarz“, nur noch eine Frage der Zeit wann EA hier den Japanern das Wässer erneut abgräbt. Ich bin mega gespannt, was die Japaner auf der Gamescom in Sachen „Exklusive Partnerschaften (exklusiv führt hier in die Irre, da EA ja alle großen Top-Clubs nutzen darf wegen der Volllizenz in entsprechenden Ligen) aus dem Hut zaubern kann, die Aussage von A.Bhatti wie „haben sehr gute Neuigkeiten“ in Sachen Lizenzen lässt ein zartes Hoffnungsschimmerchen gedeien, im August sind wir schlauer. Auf jeden Fall ist das wieder ein schwerer Schlag für die PES-Reihe, die man irgendwie auffangen muss, da bringen auch so Marketing-Gag-Aktionen wie Usain Bolt m.A. nichts, auch wenn „lighting Bolt“ der schnellste im Spiel sein wird 🙂

        (4)
  3. dude 18. Juli 2017 um 17:08

    anschluss schaffen?….damit kannst du nur meinen das sich das spiel besser verkaufen sollte…was ich auch hoffe…

    (1)
  4. m@li 18. Juli 2017 um 21:19

    Lizenzen sind das leid von konami seit anbeginn. Die Buli Lizenz werden sie hoffentlich ab pes 2019 haben, da die partnerschaft mit ea ausläuft und die dfl dieses mal die rechte an beide vergeben möchte.

    Es ist nunmal so, dass es seit pes 2016 auch auf der ps4 möglich ist, komplette ligen und vereinen zu editieren und die kits sowie die wappen benutzt werden können.

    Nichtsdestotrotz verstehe ich, dass ein fast komplett editieres bayern nicht mal ansatzweise die Qualität von einem lizensierten bayern hätte mit realistischen gesichtern.

    Ich finde eher, dass Konami an den Modi schrauben muss, sie haben einiges angekündigt, man wird die Umsetzung dann am 14. September sehen.

    Ich bin erstmal extrem gespannt auf das gameplay. Einen Wow effekt, wo wirklich mal Realität und Spiel verschwommen waren, war PES 2014 – dank der Animationen und der trägheit des spiels. Wir brauchen nicht zu diskutieren, dass dieser teil dennoch nur vor schächen „trotzte“. Mal schauen wie sie es in 2018 hinkriegen, denn am ende wird immer noch das gameplay entscheiden

    (0)
  5. m@li 18. Juli 2017 um 22:37

    Korrigiere:

    EA hat die Exklusivrechte an der Buli bis 2022…fck

    (0)
    • Willy 19. Juli 2017 um 08:03

      @m@li: Lustig finde ich bei der Meldung, dass es in den Medien heißt „Konami sei bis an die Grenzen des Möglichen“. Die Frage, die ich mir stelle, wieviel verdient KONAMI weltweit wirklich mit seiner PES-Reihe (Gewinn), den deutschen Markt lassen wir mal außen vor, da hat EA für mich eine Monopolstellung, das kann Konami nur angreifen, wenn Sie endlich mal eine Volllizenz für eine Liga „präsentieren“ – z.B. die Ligue 1 oder von mir aus auch die chinesische Liga, da dort ja einige Ex-Top Stars sind…..nur bin ich endlich, wenn die Aussage A.Bhattis „in Sachen Lizenzen gibt es sehr gute News“ bedeutet, das die Japaner die chinesische Liga unter Vertrag haben, kommt das eher einem Werbegag gleich, aber die Zeit wird die Antworten bringen…..

      (1)
  6. Fußballgott 19. Juli 2017 um 00:56

    Ganz ehrlich… wen interessieren denn die scheiß Covers, genauso wie den meisten am Allerwertesten vorbei geht, wer Kommentator ist. Wichtig sind Stadien, Vereine sprich Lizenzen… und da siehts für PES wieder ganz düster aus was die Bundesliga betrifft.

    EA hat sich wieder einmal die Bundesliga exklusiv gesichert – bis 2022 – mindestens.

    http://www.pcgames.de/Electronic-Arts-Firma-15412/News/FIFA-Bundesliga-Rechte-2022-1233437/

    (0)
    • Tut Ench 19. Juli 2017 um 13:25

      Ganz ehrlich… wen interessieren denn die scheiß Lizenzen, genauso wie den meisten am Allerwertesten vorbei geht in welchem Stadion sie spielen.
      Am wichtigsten bleibt einfach das Gameplay. Den ersten Bundesliga Patch gibts eh spätestens einen Monat nach Release.

      Was bringen mir denn Lizenzen und Stadien, wenn das Gameplay schlecht ist, wie bei FIFA.

      (9)
      • Fußballgott 20. Juli 2017 um 00:22

        und was bringt das beste Gameplay, wenn beim spielen keine Atmosphäre aufkommt?

        (-2)
        • mondkrank 20. Juli 2017 um 08:58

          Atmosphäre definiert sich über das Gameplay. Packende Partien, individuell rausgespielte Tore..etc. Gescripteter Murks mit Originaltrikots überpinselt, ist nicht wiklich ein Zugewinn. EA weiß selber ganz genau, wieso sie mit der DFL wieder eine fragwürdige Exklusivlizenz ausgeklüngelt haben. Davon mal abgesehen, wird die neue Präsentation und Atmosphäre von allen Medien, die die Demo bereits anspielen durften, gefeiert. Das kannst dir heute vom aktuellen Stand der PES Serie ein Bild machen. Dein Einzeiler klingt aber eher so, als würden dir die Hosen flattern, da PES mit seinem neuen, in der Präsentation rundereneuerten Teil, vieles Richtig macht und dich lieber vorsorglich auf die Lizenzen-Insel zurückziehen. Ich meine..mal ehrlich.. am selben tag des Demo-Releases so einen Einzeiler in den Raum zu werfen ist schon ziemlich dämlich. Heute Abend mit eigenen Eindrücken zu glänzen war wohl zuviel verlangt.

          Gr. mond

          (3)
  7. Ruben 21. Juli 2017 um 22:29

    Ich möchte mich nur auf die eigentliche Frage dieses Artikels beziehen. Ich bin entsetzt, dass sich Konami eine Figur herausgesucht hat, die Gegenspieler während eines Spiels hinterrücks beißt. Daran müsste ich immer denken, wenn ich mir die Hülle hier hinstellen sollte. Wenn das Spiel gut sein sollte, müsste eine Sonderedition des BVB oder eines anderen Vereins her.

    (1)

Diskutiere mit uns