Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

PES 2018 ist BEST SPORTS GAME: PES schlägt schon wieder FIFA auf der gamescom

Im letzten Jahr hat sich Steep von Ubisoft den Titel BEST SPORTS GAME gesichert und sowohl FIFA als auch Pro Evolution Soccer sind mit leeren Händen nach Hause gegangen. Dieses Jahr konnte sich Pro Evolution Soccer 2018 gegen Wreckfest und FIFA durchsetzen und gewinnt somit den Award zum dritten Mal in den letzten vier Jahren. An dieser Stelle wollen wir noch einmal das ganze Team um KONAMI zu diesem Sieg und der hervorragenden Entwicklung in den letzten Jahren beglückwünschen. Weiter so!

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 25 Jahre alt und seit 2013 aktiv als Redakteur in der PES-Community tätig. Konamis Fußballsimulationen begleiten mich seit ISS Pro Evolution für die erste PlayStation. Neben Pro Evolution Soccer bin ich auch offen für alle anderen Arten von Spielen, verbringe aber die meiste Zeit mit Sport-, Action- und Rollenspielen. Ihr findet mich ebenfalls auf Twitter

26 Kommentare

  1. m@li 25. August 2017 um 00:35

    Hut ab Konami! Ich wünsche mir, dass sie dieses jahr endlich die lohrbeeren ernten für die sehr schwierigen und mühsamen jahre.

    (6)
  2. Jonseny 25. August 2017 um 14:22

    Na das letztes Jahr „Step“ gewonnen hat, sagt ja schon alles über die Wertigkeit dieser Auszeichnung!
    PES macht vom Gameplay zwar einiges schon sehr gut.
    Aber andererseits gewinnt das Spiel einfach nicht an Qualität. Da bringt auch der exklusive „Signal Iduna Park“ nichts.
    Es müssen ja nicht immer die wahnsinns Lizenzen sein. Warum ist man denn nicht mal n bisl kreativer was die Modis angeht!?!
    Wenn man sich schon auf Südamerika spezialisiert, denke ich da z.B. an Straßenfussball, Futsal oder einfach nur n Hallenmodus. Das kann doch nicht so schwer sein, einfach mal etwas außergewöhnliches zu implementieren, so das dieses Spiel auch mal wieder etwas interessanter wird.

    Auch der fehlende, umfangreiche Editor für die Xbox One ist mir ein Dorn im Auge. So vergrault man potenzielle Spieler Konami!

    (3)
    • Johnbello 25. August 2017 um 22:29

      Konami halt… Gameplay top aber das drumherum eher ein flop…

      Ich glaube alleine ein hallenmodus bzw. Streetmodus würde dem Spiel unzählige neue käufer bringen.

      Der myclub modus ist ja auch irgendwie fad. Da könnte man soviel draus machen aber konami konzentriert sich nur auf 2-3 dinge den rest vernachlässigen sie seit anbeginn… denke mal liegt am budget,zeit und zu wenig mitarbeiter die am Spiel arbeiten.

      (0)
      • Chris 28. August 2017 um 08:51

        Ich glaube nicht, dass ein Hallenmodus mehr Spieler bringt auf Dauer. Das ist ein Feature, was mal kurz getestet wird und dann wieder links liegen gelassen wird.

        Was aber tatsächlich etwas bringen würde, die offline Modi interessanter zu gestalten und sich etwas bei FIFA abzugucken dahingehend.

        (2)
      • Ordaz 30. August 2017 um 09:08

        Und genau das ist der Punkt, warum PES es wieder nicht schaffen wird die große Masse zu erreichen: Der lieblose und staubtrockene MyClub Modus. Ich glaube auch noch nicht mal, dass es an der Zeit oder Personalmangel liegt, denn den PES Manager bekommt man ja auch mit genügend Tiefgang und Komplexität an den Mann gebracht.

        Konami geiert einfach nur auf Ingamekäufe, damit man pausenlos das Glücksrad mit den Bällen drehen kann. Dieses Prinzip der Spielerverpflichtungen ist einfach so lächerlich und hat nichts mit einer Fußballsimulation zutun.

        Es könnte so einfach sein in MyClub:
        – Transfermarkt (!!!)
        – Trainer maximal nur für Chemie, aber Aufstellungen und Taktik wählt man selbst
        – Ein ähnlich motivierender Modus wie FUT Champions bzw. die Weekend League in FIFA Ultimate Team

        Aber nein, ihr haltet weiter an eurer penetranten umsatzorientierten Philosophie der letzten Jahre fest und richtet diese tolle Fußballreihe nach und nach zugrunde. Auf dem Platz alleine reicht nicht mehr. RIP PES

        (3)
  3. Master 28. August 2017 um 16:55

    Jonseny teilweise recht aber fehlender Editor bei der xbox , 1.Kann konami da nichts für und 2. Wir können froh sein das es überhaupt möglich ist zb die Bundesliga zu editieren , obwohl ea die exklusiv rechte hat und bestimmt weiss das konami Pes die Bundesliga editiert in den nächsten 2 Jahren wird es einen Hallenmodus oder Strassenfussball geben .

    (-1)
  4. Dude76 31. August 2017 um 22:09

    @ ordaz..rip pes? ..wenn für dich die Reihe gestorben ist ,was treibt dich dann hier in diesen Blog ? ..wie ich diese Granaten liebe 🙁 …

    Auch du wirst pro Evolution Soccer nicht kaputt reden können,denn entscheidend ist “ auf dem Platz “ ..

    (5)
    • Ordaz 5. September 2017 um 10:39

      Ich treibe mich rum wo ich will und werde mich garantiert nicht vor so einem dahergelaufenem Kleingeist rechtfertigen, der fremde Personen direkt abwertend als „Granate“ bezeichnet. Offensichtlich hat nicht nur das Niveau der Spielmodi in PES in den vergangenen 4 Jahren nachgelassen, sondern auch das der Community. Du bist der beste Beweis.

      Ich rede PES nicht kaputt -> ich halte mich objektiv an Fakten, die nicht wegzureden sind…

      Und nein, „auf dem Platz“ alleine entscheidet sich gar nichts mehr. Konami hat in Sachen Spielmodi den Anschluss verloren. Nicht mehr und nicht weniger. Da ich die Reihe seit PES 3 durch jährliche Käufe direkt zum Release supportet habe, darf und werde ich auch solche Aussagen treffen, wenn sie meine Meinung wiederspiegeln.

      (-1)
  5. Revanleipzig 1. September 2017 um 10:05

    Dass solche „Auszeichnungen“ keine Relevanz haben, sieht man ja an den Verkaufszahlen, die letztes Jahr für Konami eine Katastrophe waren, trotz „Auszeichnungsmonsun“. Irgendwelche Presse-Heinis spielen 15 Minuten eine Messe-Version und das soll dann entscheidend sein…

    Das ist, als ob man die Oscars an Filme verleiht, von denen man die ersten 10 Minuten als Uncut-Version gesehen hat.

    Am Ende orientieren sich potentielle Käufer heute doch eher an Spieler-Reviews als Tests von professionellen Plattformen/Spielemagazinen. Also für wen sind diese Auszeichnungen gedacht? Als Balsam für die Hersteller? Sicherlich. Als potenzielle Kaufempfehlung? Mitnichten, denn so blöde sind Spieler nun auch nicht, dass sie auf Glanz und Glorie so einfach reinfallen. Das war vielleicht mal so, und am Ende hat man sich geärgert, dass man nur ein bestenfalls mittelmäßiges Spiel hatte (SimCity 2013, Alan Wake usw. stehen da mal stellvertretend).

    Mir macht eher Sorgen, dass man von der PC-Version bisher kein einziges bewegtes Bild gesehen hat. Das war in den letzten 3-4 Jahren generell ein schlechtes Zeichen.

    Ich habe mir PES trotzdem jetzt mal bei Steam vorbestellt. PES 2017 habe ich im Laden gekauft und die wollten es nicht zurück nehmen (und da wundert sich der Einzelhandel über die wachsende Konkurrenz bei Netzkäufen); bei Steam kann ich den Kauf wenigstens rückgängig machen, wenn ich weniger als 3 Stunden spiele. Das reicht mir, um mir einen Eindruck zu verschaffen.

    (-2)
    • BME 6. September 2017 um 11:46

      es gab letztes Jahr keine Auszeichnung

      (1)
  6. Uwe 1. September 2017 um 13:25

    Also von der Demo kann man nichts erkennen wie das Spiel wird habe gestern pes18 und Fifa 18 vorbestellt warum ist die Demo von Konami immer ohne Kommentatoren bei FIFA nicht wenn auch nur Englisch in 13 Tagen wird pes getestet wenn Mist wird Spiel wieder verkauft mit Trainer die fluchen wie pes13 wird es leider nichts da hat easports die Nase vorn!!!!!!

    (-13)
    • derrsailor 2. September 2017 um 12:56

      Du immer mit deinenTrainern.Du nervst genau so wie die Leute die permanent nur andere Netze fordern.

      (12)
  7. Meeressturm09 1. September 2017 um 23:45

    Online beta war irgendwie viel langsamer und fühlte sich irgendwie realistischer an. Weiß nicht was ich sagen soll?!?!

    (3)
  8. dragi 2. September 2017 um 01:45

    Leider wird wenig über dass gameplay selbst geschrieben,ich finde es fantastisch!!!!

    wWie die Vollversion wird hmhh ;warten wirs ab ,ich hoffe nur dass ,dass drummherumm nicht wieder so mager ausfällt

    (2)
  9. Shinji 2. September 2017 um 23:53

    Einfach zu wenige Fouls der Ki…..
    Auch viel zu wenig Fouls gegen Menschen.
    Auflaufen lassen,zusammen rennen, halten, Handspiel usw könnte man alles einbauen für Fouls.
    Fouls, Freistöße, Ecken, Einwürfe sind elementare und wichtige Bestandteile in einem guten Spiel auch. Das ist kommt viel zu wenig seit Jahren nun vor und verschlechtert das ganze Game.

    Baut doch Gameplayslider für das OfflineGaming ein. Die Ki passt viel zu schnell und fehlerfrei. Das ist echt schlecht gemacht und mit Slidern könnte jeder Anwender es für sich einstellen. So könnte man die PassGeschwindigkeit Ki senken und Ballverspringen erhöhen…….

    (3)
  10. m16 3. September 2017 um 19:52

    Ein paar Einblicke von mir zur Demo:

    -An sich ganz ok aber der Spiel haut nicht vom Hocker(p.s. 3 Jahre Entwicklungszeit)
    -Spielgefühl und Angriff sind gut
    -Verteidigung sehr schwach,braucht mehr Facetten und Varianten
    – Die hohen Steilpässe sind wieder zu OP
    -Top Spieler und Superstar sind zu einfach(zum Glück kommt Legende als neue höchste Stufe, 5 Siege auf Superstar braucht man um freizuschalten)

    Für ein neues PES ist dieses Spiel ein bisschen zu einfach zu meistern,früher war es immer so dass man sich erst am neuen Teil gewöhnen musste und viel komplizierter am Anfang war. Jetzt leider nicht mehr. Zur Meisterliga, es gibt einen neuen challenge modus(vor Start hat man Wahl zwischen Classic und Challenge), in dem es schwerer wird Spieler zu verpflichten oder zu halten. Des weitern gibt es Erwartungen vom Boss, werden diese nicht erfüllt, wird man entlassen. Man kann jederzeit sein Vertrauen im Mein team Menü überprüfen. Ein paar neue Cutscenes und Transfergebühren wie Ausstiegsklauseln(feste Beträge für cpu und selbst ) sind noch neu.

    (1)
  11. m@li 4. September 2017 um 02:11

    Pes 2018 kann nach der Open Beta und der Demo her das beste pes seit pes 6 werden. Ich finde zwar, dass die KI einfach so schwach programmiert ist, daher werde ich in der Meisterliga eher viele Spiele simulieren, aber gg menschliche gegner und in der vollversion also auch online wird das spiel einfach klasse, davon bin ich überzeugt.

    Tornetze, Trainer oder Flitzer werden nie ein Kaufkriterium für mich sein, sondern IMMER das Gameplay, und das ist Stand jetzt einfach klasse. Es fühlt sich keineswegs spektakulär, intensiv oder temporeich an, aber es fühlt sich umso realistischer an.

    Klar, der Umpfang wird nicht das Gelbe vom Ei, aber gepaart mit dieser echt krassen grafik, kann das Spiel viele alte Spieler zurückgewinnen.

    Trotz meiner lobenden Worte ist bei Konami leider Vorsicht geboten. Ich hoffe, dass ein unbalanciertes Element sich nicht herauskristallisiert wie in den letzen Jahren (Finess Shot in 15, Die Torhüter in 16 oder die Flanken letztes Jahr). Es bleibt spannend, ich freue mich mega auf den teil.

    (2)
  12. dersailor 4. September 2017 um 06:49

    @Shinji
    Hier muss ich dir jetzt mal recht geben. Die KI spielt offline viel zu sauber. Keine Fehlpässe, keine Fouls. Ich finde,es könnte etwas härter zur Sache gehen von seiten der KI. Wobei ich widerum gegen zu viele pfiffe bei kleinigkeiten bin, wie beim aktuellen Teil. Man läuft einem Gegener sauber den Ball ab und bekommt foul gegen sich. Sowas ist echt mist.
    Wenn ich von mehr fouls rede dann meine ich,dass der KI-Gegner ruhig mal mehr grätschen und attackieren sollte.

    Ansonsten finde ich das Gameplay echt super und nochmal deutlich realistischer als beim aktuellen Ableger. Vor allem macht mir in der Demo das manuell spielen wieder mehr Spass, obwohl die Schuss/Passrichtung wiedermal zu früh festgelegt ist. Wie schön war das manuelle Passen/Schiessen doch bei Pes 2013. Man konnte da die Richtung nachjustieren, bis der Ball schließlich den Fuss verlassen hat.

    (4)
  13. TomTom 4. September 2017 um 15:24

    Hat jemand eine Ahnung ob Konami die PS3 Version auch noch „richtig“ entwickelt hat, oder die Engine auf Stand von 2017 bleibt und nur die PS4 weiterentwikelt wurde? Diesen Punkt gabs zwischen PS2 und PS3 auch mal. Das war ziemliche verarsche, neuer Teil aber keine Veränderungen mehr.

    (-1)
  14. BVBStar 7. September 2017 um 19:06

    Abend.Was ist eigentlich los? Gibt es keine weiteren Info’s zum Spiel?Nächste kommt das Game und man hört hier nix.Schwach ganz schwach.

    (0)
    • m16 8. September 2017 um 11:54

      Inter Mailand ist offizieller Globaler Partner von PES. Video von denen ist auf der Youtube Kanal von officelpes.

      (2)
    • Bolek 8. September 2017 um 13:02

      Genau meine Worte!

      Die Luft ist leider raus… zu viele Enttäuschungen in den letzten Jahren.

      (1)
      • m@li 9. September 2017 um 01:35

        Ja leider, vor paar jahren waren noch 200 bis 300 kommentare min, jetzt sind 20

        Aber dieses Pes hat echt das Zeug dazu einen Startschuss für eine bessere Ära zu geben. Ob es dann zu mehr Bewegung im Blog führt, ist allerdings fraglich, kommt aber vllt ja mit der Zeit

        (3)
  15. dado 8. September 2017 um 15:43

    Ich finde das Spiel bislang sehr vielversprechend. Vier Kritikpunkte meinerseits:
    1. schwache KI der Mitspieler, d.h. in Sachen freilaufen stellen sie sich oft blöde an
    2.ein Frustfoul per Blutgrätsche von hinten in die Beine MUSS rot geben! Das war in der Beta viel besser als jetzt in der Demo (typisch Konami muss man leider sagen)
    3. Pässe werden auf Passstufe 1 trotzdem irgendwie willkürlich gespielt: Es kommt zu oft vor, dass man zu einem Spieler passt, zu dem man nicht passen wollte
    4.der Spielerwechsel ist mal wieder fehlerhaft

    (3)
  16. Dragi 9. September 2017 um 00:56

    Für mich dass beste Gameplay seid dem bestehen des computer,und konsolen: Fussballspiels

    (-3)
  17. Revanleipzig 22. September 2017 um 11:47

    An sich ganz solide, allerdings ist für mich das Gameplay nicht wirklich gut. Die wenigen Fouls wurden ja schon erwähnt. Die Gegner scheinen auch immer nur die gleiche Taktik zu haben, was am Ende die Spiele zu vorhersehbar macht.

    Bis auf ein etwas besseres Transfersystem hat sich in der Meisterliga nichts verändert (z.B. eine 2. Liga in der PEU). Allerdings gefallen mir Strafraumszenen besser. Da wird schon mal ein Ball mit Mühe reingestochert. Dass man jetzt auch gefeuert werden kann wegen schlechter Leistungen, ist auch ganz ok, gab es aber früher auch schon mal (PES 2012 oder 2013), also nicht wirklich was neues.
    Die simulierten Spiele in der ML gehen wieder mal niemals 2:1 aus – ein running Bug, den es schon seit Jahren gibt.

    Die neuen taktischen Einstellungen mit den Flügelspielern hingegen finde ich gut, passt zu meiner Spielweise, da ich so flexibler sowohl über die Außen als auch durch die Mitte spielen kann.

    (0)

Diskutiere mit uns