Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

PES 2018 – Datenpaket zwei diesen Donnerstag! *UPDATE*

Soeben trudelte bei mir eine E-Mail von Konami rein mit den Informationen, was genau sich im Datenpaket 2.0 befinden wird und – noch viel wichtiger – wann es endlich verfügbar sein wird, nämlich diesen Donnerstag (am 16. November)! Hier ist die offizielle Pressemitteilung für euch, Bilder gibt es danach auch noch. Teil des Updates wird auch ein Patch sein, der das Gameplay anpassen soll.

Konami Digital Entertainment B.V. gibt bekannt, dass das Data Pack 2.0 für PES 2018 am 16. November für PlayStation®4, Xbox One™, PlayStation®3, Xbox360™ und Steam zum kostenlosen Download zur Verfügung steht. Am gleichen Tag ist ein Update verfügbar, welches einige Gameplay-Verbesserungen sowie die Unterstützung für Xbox One X einführt.

Das Data Pack 2.0 bietet über 1000 neue und aktualisierte Spielerbilder, neue lizensierte Trikots, Fußballschuhe, aktualisierte Gesichter der Spieler und zwei neue Stadien. Außerdem wird mit dem Update die englische Legende und globale Fußballikone David Beckham als Legenden Spieler für myClub hinzugefügt.

Beckham wurde bereits früher in diesem Jahr Teil der PES Familie, als KONAMI ankündigte, ihn in die Reihe der Legenden Spieler von PES 2018 zu integrieren. Die jetzige Einführung von David Beckham in myClub spiegelt perfekt das PES 2018 Motto „Where Legends are Made“ wider und verdeutlicht KONAMIs Bestreben, das Spiel kontinuierlich zu verbessern.

Mit dem Data Pack 2.0 erweitert KONAMI die Reihe der Lizenzen und Partner, um PES Fans die bestmögliche Spielerfahrung zu bieten: Enthalten sind mit dem Arsenal Emirates Stadium und dem Estadio Nacional de Chile* zwei neue Stadien.

Der FC Arsenal ist offizieller Partner-Klub, so dass KONAMI mit modernster Technik ein detailgetreues und realistisches Abbild des Emirate Stadiums schuf.

Zusätzlich sicherte sich KONAMI diesen Sommer für PES 2018 die Lizenzrechte für  alle 16 Teams in Chiles erster Liga. Dazu gehört nun auch, dass Fans ihr Können in Chiles atemberaubendem Nationalstadium unter Beweis stellen.

Weitere wichtige Features im Data Pack 2.0:

  • Über 1000 neue und aktualisierte Spieleransichten
  • 65 aktualisierte Trikots
  • 9 Fußballschuhe
  • Über 40 aktualisierte Spielergesichter, darunter Phillipe Coutinho, Gianluigi Donnarumma und André Silva
  • Neue Partner-Klub Zwischensequenzen in der Meisterliga, unter anderem von Arsenal, AC Mailand und CR Vasco Da Gama*

PES 2018 ist erhältlich für PlayStation®4, Xbox One™, PlayStation®3, Xbox360™ und für PC über Steam.

*Nur für PlayStation®4, Xbox One™ und Steam

Weitere Informationen unter https://www.konami.com/wepes/2018/eu/de/

 

 

Ein Klick auf die Bilder lässt sie euch in voller Auflösung bestaunen. Ich persönlich finde die Body-Scan-Data und das neue Stadion gigantisch. Worauf freut ihr euch am meisten?

 

*** UPDATE ***

Der DLC ist jetzt verfügbar. Zusätzlich gibt es einen neuen Trailer:

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 32 Jahre alt und seit 2010 aktiv für die Pro Evolution Soccer Community. Früher war ich auf prorevo mit dem Nutzernamen „chaos“ unterwegs.
Neben meiner Tätigkeit als Redakteur auf prorevo.de kümmere ich mich noch um meine Website www.PESianity.org – ein Portal, das alle PES Fanseiten dieser Welt vereinen möchte.
Bei Fragen, für Feedback, Bugreports oder sonstiges, schreibt mir gern eine eMail: ben [at] prorevo.de

9 Kommentare

  1. Bernd 13. November 2017 um 12:31

    Wenn sie jetzt noch die Meisterliga derartig bearbeiten, dass man Geld vom Transfer- ins Gehaltsbudget schieben kann und zumindest für den nächsten Teil auch die Möglichkeit einbauen, dass man vermehrt Geld in die Jugendarbeit, die Scouts und/oder andere Bereiche steckt, dann wird’s noch besser.

    (2)
  2. Uwe 14. November 2017 um 00:02

    Erst wollte ich pes18 weggeben und seit gestern zocke ich wie süchtig Meisterliga nur Vorbereitungs Turnier keinen Pokal auch bei italienischen Pokal keine Trophäe das macht easports besser aber die Champions League zu spielen ein Genuss auch Pressekonferenz vor Spiel realistisch. Wenn nur der erstellte Trainer am Spielfeld mehr zu sehen wäre wie auch von Community gefordert da legt easports wieder vor ansonsten Klasse Spiel mit Suchtfaktor. Wäre schön wenn diese Details bei pes19 mit eingebaut würden. Und so schlecht sind die Kommentatoren auch nicht gehen auf Trainer ein usw .klar besser geht immer. Auch Tabellen einblenden bei Spielbeginn sowie schiedsrichter anzeigen mit Herkunftsland das hatte PES 13 alles dabei aber interessiert sowieso keinen das ist ärgerlich!!!!!

    (0)
  3. El Povo 14. November 2017 um 10:36

    HALLO LEUTE,

    PES 2018 ist wirklich das beste PES seit PES 6, wenn nicht das Beste überhaupt. Das heißt aber nicht, dass alles perfekt ist – aber es geht endlich in die richtige Richtung.

    Spiele jetzt seit ein paar Tagen nur noch Myclub, auch wenn dieser im Vergleich zu FIFAs Ultimate Team ein schlechter Abklatsch ist. Trotzdem macht es Spaß. Nur zwei Sachen stören gewaltig:

    – Punkt 1:

    Ich spiele meistens sehr aggressives Pressing und die KI ist davon komplett unbeeindruckt. Damit meine ich, dass Torhüter und Verteidiger selbst im 5-Meter-Raum noch Kombinationsspiel betreiben. Das ist absolut unrealistisch, ab und zu ok, aber in 95 % in solchen Situation wird der Ball in der Realität einfach nach vorne gedroschen. Das muss unbedingt geändert werden, ist total unrealistisch und bockt auch nicht!!!

    – Punk 2:

    Das stört mich mindestens genauso wie Punkt 1:

    WO IST IN MYCLUB DIE TORJÄGER-LISTE???
    Ich will verdammt nochmal wissen, wie viele Tore meine Spieler erzielt haben. Z.B. wie viel Tore ein Maradona schon gemacht hat, oder ein Aubameyang. Das ist ein kleines, nettes Gimmick, aber für viele immens wichtig. Wie kann man das nur weglassen?

    Wenn diese zwei Punkte verbessert werden und noch an den richtigen Stellschrauben gedreht werden, wird es das perfekte Fußballspiel. Hoffe spätestens 2019 dann. Schön wäre aber auch ein Patch.

    Hoffe einer von den Moderatoren dieser Seite liest das und leitet das an Konami weiter, ihr habt ja da die Kontakte.

    Vielen Dank im Voraus

    (-5)
    • chris 15. November 2017 um 22:34

      Tore, Vorlagen und noch viel kann man sehr wohl einsehen.
      Das geht im Kadermanagement beim Spielervergleich. Müsste auch noch direkt in der Spieleübersicht gehen, wo man seine Spieler auch sperren kann.

      (1)
  4. Freaksaw 14. November 2017 um 23:48

    Xbox One X Verbesserungen aber kein Wort von Konami dazu was genau den nun wirklich bessert worden ist. Statt neue Schuhe hätten sie lieber mehr Bälle reinpatchen sollen und vorallem mal die Option Files bei Xbox One X endlich erlauben. Seit PES 6 das erste mal das ich auch sagen es ist bisher der beste Teil nach PES 6,aber es gibt noch eine ganze Menge zu patchen. Spielerwechsel wird hoffentlich nach dem Patch richtig funktionieren,aber was ist mit den Servern? Es muss ja nichtmal sein das ein Spiel am laggen ist,aber dieser Input Lag nervt gewaltig,sobald er auch nur ansatzweise vorhanden ist. Zudem brauch es auf der Xbox One X ewig eh man ein Spiel findet. Kann mir doch keiner erzählen das es so wenige sind die PES spielen. Die Eingaben beim Torabschluss sind auch nicht Optimal sondern viel zu kurz bemessen,weil man keine richtige Kontrolle über die Stärke der Schüsse hat. Entweder man tippt kurz an oder man hat zuviel Kraft dahinter schlagartig. Früher konnte man das besser und wenn es nicht gereicht hat konnte man noch ein zweites mal drücken um etwa draufzulegen. Seit Jahren werden Fouls einfach nicht korrekt gewertet und harte Fouls einfach zu oft ignoriert.

    (2)
    • Ben Wolf 16. November 2017 um 15:33

      Ich weiß nicht, wie oft wir das noch schreiben sollen, aber das liegt nicht an Konami. Microsoft erlaubt das Kopieren von Dateien auf die Xbox einfach nicht, im Gegensatz zu Sony.

      (3)
      • Freaksaw 17. November 2017 um 01:29

        Man kann es sich auch leicht machen. Fakt ist die Xbox One hat sehr wohl ein Datei Explorer und wenn ich Bilder vom USB Stick abrufen kann,dann sollte es kein Problem damit geben diese Dateien auch auf der Xbox One vom Spiel abrufen lassen zu können.

        (0)
  5. Shinji 19. November 2017 um 12:11

    Bitte Bitte baut für offline Games gegen die Ki Slider ein. EA hat auch viel von Pes die letzten Jahre abgekupfert, also bitte schaut ihr euch die Gameplayslider an.

    Die jetzige Ki spielt einfach zu perfekt, wenn man druck macht. Gebolzte Pässe 5,6,7x um sich zu befreien direkt am man.
    Pes braucht:
    Passgeschwindigkeit Slider
    Passfehler Slider
    FirsttouchFehler Slider

    (0)
  6. Petro 20. November 2017 um 14:43

    Kleiner Tipp an Konami, man sollte nach jedem Patch den Leuten vllt. auch kurz mitteilen, in welcher Script-Phase Sie gerade eingeteilt werden. Vllt. mit kleinen Smileys. Schon komisch, dass man jedesmal ein komplett anderes Spielegefühl hat.

    Mal bewegen sich die Spieler flüssig, laufen sich frei und könne sogar mal einen Gegner umspielen. Dann wieder spielt es sich wie mit ne Gurken-Truppe aus der Kreisliga B.

    Was mir auch ständig auffällt, es ändert sich immer das Prinzip wie man Tore machen kann. Am Anfang ging mit Steilpässen nichts und die meisten Tore fielen über Flanken und Kopfbälle.

    Dann haben alle rumgeheult und das Spiel ging nur noch durch die Mitte mit Kurzpässen und das Wichtigste war ob Spieler im Abschluss und Angriffsstärke gut waren.

    Auf einmal konnte man wieder wie in PES 2013 einfach den Ball blöd nach vorne dreschen, der Ball ging immer zum einzigen Stürmer und der konnte frei durchlaufen.

    Frag mich wirklich wo das variable Gameplay von der Beta geblieben ist. Nach jedem Patch ein anderes Spielgefühl. Da fragt man sich schon, was hier noch Zufall ist, wenn man mit einfachen Änderungen an irgendwelchen Reglern, alles komplett steuern kann.

    Frag mich auch warum ich ständig von meinen Gegner Nachrichten wie Lagger, Cheater etc. bekomm, obwohl ich gar nichts gemacht habe. Die gleichen Typen drücken dann ständig auf Pause bis bei mir auf einmal nichts mehr geht. Scheinbar kann man damit das Spielgeschehen irgendwie manipulieren, so zumindest meine Erfahrungen.

    (0)

Diskutiere mit uns