Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

PES 2017: Feedback-Woche #7 | Menüs, Grafiken, Sonstiges

Heute sammeln wir Feedback zu den Menüs, zu Grafiken und zu allem Weiteren.

Kommentiert bitte ausschließlich nach diesem Schema:

Plattform:
Punkt 1:
Punkt 2:
Punkt 3:

Ihr könnt jeweils zu 3 Punkten Stellung nehmen. Sucht euch die Sachen aus, die für Euch die höchste Priorität haben – egal, ob das bereits genannt wurde, oder nicht. Wir erhalten so am Ende dieser Woche einen aussagekräftigen Feedbackkatalog.

Alle Kommentare, die nicht den Regeln entsprechen, werden nicht freigegeben und erscheinen nicht auf dem Blog. Wir bitten um konstruktive Kritik – kein sinnloses gebashe.

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin der Harry, seit Jahren in der PES-Szene als Zeus bekannt. Lange Zeit erfolgreicher Manager der PSO, dazu begeisterter Anhänger der PES Premier League. Ich bin Taktikfuchs, Datenbankfreak und kontere mich durchs Spiel. Auf ProRevo dürft ihr mich gerne alles Fragen, was mit dem Spiel, Taktik, Spielern o.Ä. zu tun hat.

21 Kommentare

  1. Kepa17 7. Oktober 2016 um 11:46

    Punkt 1: Der Soundtrack ist etwas mau geworden, ein paar mehr Lieder dürften es sein, die PES- internen Lieder könnten gerne dazu kommen.

    Punkt 2: Dass die Stadien der CL- und EL- Finals dieses Jahr fehlen, ist sehr schade, zumal auch nicht angekündigt wurde, dass diese per Update nachgereicht werden.

    Punkt 3: Zum Thema Stadien: Die vergrößerte Auswahl an Stadien war dringend notwendig und sorgt für mehr Abwechslung, in Zukunft dürften gerne weitere Stadien dazu kommen. Ein Stadion-Editor, mit dem sich Details wie z. B. Tribünen, etc. noch genauer anpassen lassen, oder der es ermöglicht eigene Stadien zu kreieren, wäre ebenfalls eine enorme Verbesseru g

    (5)
  2. Figocan 7. Oktober 2016 um 12:34

    PS4

    1. Die Formpfeile sollten wieder wie früher sein. Das verwirrt erstens nur und wirkt zweitens unpassend.

    Mehr habe ich da nicht zu meckern 😀

    (0)
  3. Revanleipzig 7. Oktober 2016 um 13:26

    Plattform: PC

    Punkt 1: Grafik

    Da muss ich als PCler nicht viel zu sagen. Da hinkt PES weit hinterher. Fehlende Animationen, Schatten- und Lichteffekte kaum oder gar nicht vorhanden. Viele sagen, dass es ja nicht auf die Grafik ankommt bei einem Fußballspiel. Doch, tut es. Grad mit den Möglichkeiten, die heute möglich sind. Und diejenigen, die sagen, dass die Grafik unwichtig ist, sind oft auch die, die sich über unrealistische Faces aufregen und sich ein Facepack downloaden.
    Grade als PC-Besitzer, der technisch einer Konsole überlegen ist, fühle mich da schon hintergangen (die schwachen Verkaufszahlen sind wohl auch auf den PC-Shitstorm auf Steam und anderen Blogs zurückzuführen und nicht nur wegen dem Mini-Lizenzpaket).
    Matschige Rasentexturen, und abseits des Rasens schrecklich aussehnde Kameramänner und Presseleute, die in Bitmap-Grafik zombiehaft herumwanken…und dazu im Kontrast die „relativ“ gut getroffenen Gesichter eines Neymar, Ronaldos und Co. Hinzu kommen oft auch Ruckler im Spiel. Mit DIESER Grafik und den niedrigen Leistungsanforderungen nicht zu rechtfertigen. Schlechte Engine, für den PC scheinbar ungeeignet – da wird viel Potential verschenkt.

    2. myClub vs. Offline:

    Konami scheint es nur noch um die Mikro-Transaktionen zu gehen. Auch durch teilweise katastrophale Server-Verbindungen dreht sich fast alles nur noch um MyClub. Trotz optimiertem Transfersystem hat sich die Offline-Meisterliga in den letzten Jahren nicht weiter entwickelt. Im Gegenteil. Das Fehlen einer 2. PEU-Liga mindert Spannung bei Auf- und Abstiegskämpfen. In der Meisterliga ist nur ein halbes Dutzend Stadien spielbar, es werden also Spielinhalte künstlich für einzelne Modi zurück gehalten. Auch dass man, obwohl man nur offline spielt, bei den Tipps im Ladebildschirm fast ausschließlich myClub-Tipps bekommt, ist auch überflüssig. Auch die Bandenwerbung ist fast reine myClub-Werbung. Und wie heißt es so schön: Gute Produkte sprechen für sich und müssen nicht beworben werden. MyClub ist nicht gut. Habe den Modus ausgiebig getestet und nicht wirklich gut oder realistisch empfunden. Da wird lediglich das „Sammler und Jäger“-Prinzip ausgenutzt. Typisch japanisch eben mit Münzen. Mario lässt grüßen.

    Punkt 3: Menüs/Sonstiges

    Die Menüs fühlen sich eher wie ein notwendiges Übel an. Oft muss man 20 Sekunden oder länger warten, bis man in die Optionen oder Einstellungen gelangt, wird dafür aber mit doppelten Ladekreisen „bespaßt“. Und wo wir dabei sind: Grade für PC wäre mal ein Grafikoptionen-Menü wünschenswert. Da könnte ich als PCler selbst entscheiden, wie detailliert das Spiel sein soll und es meiner PC-Leistung anpassen. Das bisher bekannte Auswahlverfahren in den Setting-Einstellungen ist einfach nicht zeitgemäß. Dass mit den schwachen PC-Versionen vor allem Partner Sony und die PS4 gepusht werden sollen, ist mir klar. Aber die ersten Verkaufszahlen zeigen, dass gerade die PC-Community PES dieses Jahr abgestraft hat (zumindest der englische Markt). Sicher hat das nicht nur mit dem Lizenzpaket zu tun, daran sind PESler schon gewohnt. Konami überschätzt die Konsolen und unterschätzt den PC-Markt. Spiele wie GTA V, Formel 1-Games oder die 2k-Serien etwa zeigen, dass der PC-Markt noch immer ein Millionen-Potential hat und teilweise mehr Absatz bringt, auch durch eine entsprechend unterstützte Mod-Community.

    Positiv ist, dass es in der Meisterliga mehr Statistiken und Vergleiche zu früheren Saisons gibt, überhaupt hat man nun mehr Feedback und kann Entwicklungen des Teams und einzelner Spieler viel besser nachvollziehen.

    (1)
  4. Efsane1907 7. Oktober 2016 um 15:48

    Plattform: PC

    Punkt 1 Menü…

    Ist übersichtlich und gut gestaltet, als alter PES Hase hatte ich keinerlei Probleme mich zurecht zu finden. Nur einmal musste ich „googeln“ als ich die Live update Funktion abstellen wollte, wußte nicht das man nur auf den rechten Steuerbutton drücken muss.

    Alles in allem bin ich mit der Menüführung zufrieden, ich finde es übersichtlich und nicht überladen.

    Punkt 2 Grafik…

    Hier werden insbesondere PC Spieler krass benachteiligt, auf der PS4 sieht die Grafik um Längen besser aus, vor allem die Zuschauer sind total verpixelt, die erinnern an PS1 Qualität und das ist ein absolutes „NO GO“. Warum die PC Version immer noch auf einer alten Grafikengin erscheint kann ich nicht ansatzweise nachvollziehen, das ist auch inakzeptabel. Für die PC Version verlangt Konami satte 50 Euro, das sind nur 10 Euro weniger als für die PS4 Version, in Anbetracht dessen, das man hier als PC Spieler soviele Abstriche in Sachen Grafik hinnehmen muss ist dieser hohe Preis nicht gerechtfertigt und überteuert.

    Punkt 3 Sonstiges…

    Auch in Sachen volles Spielumfang fühle ich mich als PC Spieler krass benachteiligt, wieso werden die volle Anzahl der Stadien und sonstige Extras nicht den PC zur Verfügung gestellt? Hier fühle ich mich als PC Spieler als Kunde 2. Klasse behandelt, das ist ein weiteres „NO GO“.

    (2)
  5. Kai Feldkamp 8. Oktober 2016 um 01:26

    Platform: PC

    Punkt 1:
    Die Ladezeiten sind überall in den Menüs viel zu lang (mehrere Sekunden) trotz 8GB RAM und SSD. Das ist besonders bei myClub störend.
    Dies ist schon seit Jahren so und hat sich nicht gebessert.

    Punkt 2:
    Man sollte sich beim Freistoßtraining die Wiederholung des letzten Freistoßes noch angucken können, nachdem der Ball im Aus ist bzw. der Ball geklärt wurde; also wenn der Ort des nächsten Freistoßes festgelegt werden kann.

    Punkt 3:
    Man sollte sich den L2-Richtungspfeil permanent anzeigen lassen können ohne L2 zu drücken.

    (1)
  6. RobertoLarcoa 8. Oktober 2016 um 08:54

    PS4

    1. mehr cutscenes auch interaction mit Auswechselspielern während des Spiels.

    2. verletzte Spieler mit Turban etc.

    3. lange Haare und Hosen sollten sich mehr bewegen. Physik.

    (2)
  7. m@li 8. Oktober 2016 um 15:00

    Ehrlich gesagt:

    Mir ist bewusst, dass Konami ein wirtschaftliches Unternehmen ist, aber solange sie die wünsche der Community nicht ernst nehmen – und die meisten beiträge, die ich bis dato gelesen habe, sind sehr wohl realisierbar – werden sich die verkaufszahlen niemals erhöhen.

    Die PES Community sollte man nicht unterschätzen, und es gibt so viele kreative köpfe und grafikdesigner auf dem markt: Da sollte Konami echt langfristiger denken, um sich auf dem markt endlich so zu etablieren, wie es das gameplay zumindest verdient hätte. LG

    (4)
  8. m@li 8. Oktober 2016 um 15:03

    Man muss ja nicht gleich 1.000 neue Features vorstellen, aber um an ein ziel zu kommen, muss man auch mal nen größeren schritt wagen, aber wem sag ich das… ob diese nachricht das britische studio wirklich berührt… :,)

    um pes besser zu machen, schreib ich mir gerne die finger blutig haha

    (3)
  9. Batista 9. Oktober 2016 um 21:01

    Iwie glaub ich nicht das es weiter geleitet wird! Bzw bestimmt nur das was konami lesen oder hören will! Wie in der politik! ich sehe keine kommentare oder antwort vom proevo team bzw oder wie es aussieht ob man überhaupt was weiter geleitet hat an konami !!!

    (4)
    • Maximilian 10. Oktober 2016 um 13:21

      Wir werden die nächsten Tage noch Feedback zu den genannten Themen sammeln und dieses dann gesammelt weiter leiten. Uns zu unterstellen wir würden Feedback sammeln und dann nicht weiterleiten bzw. nur das weiterleiten was Konami “hören” will entspricht definitiv nicht der Realität!

      (-3)
  10. m@li 10. Oktober 2016 um 14:11

    @Maximilian

    Auch wenn die Antwort auf @Batista gerichtet war, wollte ich mit meinen Kommentaren euch NIEMALS sowas unterstellen!

    Ich schätze was ihr macht, nur ist mein Unmut eher an Konami gerichtet. Euch gegenüber bin ich absolut dankar, was ich auch in einem der Feedback-Themen betont habe. LG

    (2)
    • Maximilian 10. Oktober 2016 um 14:42

      Das habe ich auch so nicht aufgefasst, dein Kommentar war ja völlig okay. Hat sich gegen jemanden anderes gerichtet 🙂
      Bin zwar noch neu im Prorevo-Team, doch ich kann versichern dass jedes (!) Feedback, das konstruktiv gegeben wurde und nicht völlig an der Realität vorbeiläuft (z.B. PES 2018 soll für Buli und Premier League Exklusivdeals aushandeln) so an Konami weitergeleitet wird. Was davon umgesetzt wird kann natürlich keiner wissen, jedoch scheint Konami wieder deutlich mehr auf die Community zuzugehen, was man auch nutzen sollte!

      (2)
      • m@li 10. Oktober 2016 um 18:49

        Ich hab viel geschrieben, was ich für realisierbar halte und hoffe wirklich, dass Konami unsere Wünsche ernst nimmt.

        The Journey, mehr Lizenzen und Flitzer waren deshalb keine Wünsche, die ich geäußert habe, um einige Beispiele zu nennen.

        UND: Ich habe betont, dass Konami nicht alle Wünsche nächstes Jahr realisieren muss, sondern einen Plan für mehrere Jahre, wo man sinnvolle und vor allem KREATIVE Features nach und nach verwirklicht.

        1: Zum Design

        Ist ok, es geht aber deutlich mehr.
        Man könnte mal in neue kreative Köpfe investieren, statt neue Exklusivtitel zu besorgen.
        Oder man wendet sich an Leute, die vor allem im Social Media sehr aktiv und PES fans sind…

        2: Sonstiges/ Avatar /Persönlichkeit/ GP

        Man kann ja seit dem 2012er Teil einen Avatar erstellen, der dann das Profil personalisiert: Finde ich prima die Idee, aber die Details und die Tiefe fehlen

        > Ähnlich wie bei der Xbox oder in NBA 2K soll der erstellte Charakter/Avatar besser repräsentiert werden, z.b. mehr Modi wo dieser eingesetzt wird wie bei NBA2K der MyPark (oder so)
        > Innovativ wäre auch, wenn dieser Spieler sich in der BAL, ML sich stetig verbessern kann und man ihn auch in MyClub benutzen könnte

        (1)
  11. Kash 10. Oktober 2016 um 19:05

    Die Sport Simulationen haben 1 Problem. Und das ist, dass sie jedes Jahr ein Produkt auf den Markt bringen müssen. Konami kann sehr gute Arbeit leisten siehe mental gear. Doch denke ich das A die Zeit einfach knapp ist. B Finanziell es Sinn macht jedes Jahr ein Spiel mit kleinen Verbesserungen zu releasen. C ein perfektes Spiel würde nicht die gleiche kohle generieren. Ich persönlich werde in Zukunft 2-3 Jahre warten und dan wieder ein Spiel konsumieren. Macht viel mehr Sinn

    (3)
  12. Boots2Asses 11. Oktober 2016 um 10:08

    PlayStation 4

    Punkt 1
    Keine Pokalübergaben bei einer gewonnenen nicht lizensierten liga oder nationalen Pokal warum?????
    Das ist doch ein wichtiger grund der schluss einer saison der grund warum man fussball spielt um am schluss den pokal oder die schale in der hand zu halten.
    Borallem unverständlich das eine plu liga keine pokalübergabe hat die frei erfunden ist und ein Wettbewerb der die club wm sein soll eine hat.Also kann es nicht aus lizenztechnischen gründen sein was ja die lieblingsausrede meistens ist.

    Punkt 2

    Ein richtiger Stadioneditor muss her in dem ich mein eigenes stadion bauen kann.

    Punkt 3

    ich würde mir einfach mehr tiefe in allem wünschen.

    Sponsorenverträge in der meisterliga

    Eine ersatzbank in der die richtigen und vorallem richtig gekleideten Spieler sitzen plus Trainer

    Im Camp Nou den richtigen spielertunnel

    Finalstadien der cl und el die obwohl man die Lizenz hat einfach weggelassen wurden.

    (2)
  13. Ralle 11. Oktober 2016 um 17:24

    Wann kommen den die Stadien Signal Iduna Park und Anfield Road?

    (0)
  14. winning eleven king 12. Oktober 2016 um 23:49

    Also mich regen ganz banale Sachen auf, die garnicht vorkommen dürfen.

    1: sonstiges:

    Warum kann man nur maximal 10
    Tor- Wiederholungen speichern, also Bitte Konami gehts noch? Meine Ps4 hat mehr als 100 MB zu verfügung, also sowas ist richtig Amateurhaft.

    Bei den Aufstellungen genauso, mann kann höhstens 3 verschiedene Taktiken bzw. Teams Speichern, ging auf der Ps2 sogar noch ohne Limit, peinlich Konami. Das nervt halt total wenn man jedesmal seine überschreiben muss.

    2. Menüs:

    gefallen mir insgesammt sehr gut, hier finde nicht ünbedingt das hier eine Veränderung nötig wäre, sehr übersichtlich und geordnet. Es gibt viel wichtigere Baustellen.

    3. Grafiken:

    Die Grafik stört mich überhaupt nicht, es ist eigentlich ziemlich gut, etwas satteres grün vielleicht beim Rasen.

    Was leider ziemlich unterirrdisch ist wäre die Physik der Tornetze, ich verstehe das einfach nicht wie man Heute mit soviel Hardware Power das nicht vernünftig hinkriegen kann.

    Sie sollten sich wirklich schämen und mal schauen was damals mit Football Kingdom von Namco auf der Playstation 2 möglich war.

    Ich denke ich brauche nicht die Hardware Spezifikationen eines Ps4 im Vergleich dazu nennen.

    Was ich auch überhaupt nicht verstehe sind die Konami Werbebanner auf der Seite des Tores links und rechts, fast schon im Spielfeld drin, lach.

    Sorry was hat das in den Orginal Stadien z.B im Camp Nou Stadion Bitte zu tun? Ist es für euch realistisch Konami? Ich meine wieso macht man sowas? Könnt ihr das nicht einfach auf die hinteren Werbebanner anbringen wie in echt, aber Bitte nicht am Spielfeldrand es ist unrealistisch und dazu noch so billig. Das könnt ihr von mir aus nur im Konami Stadion so machen aber Bitte verschont damit die originalen Stadien.

    (4)
  15. flovv 19. Oktober 2016 um 17:16

    weiß hier einer warum ich (ps4) bei einem normalen freundschaftsspiel (offline)vor dem spiel nicht die formpfeile bei beiden mannschaften ändern kann? das ist grau hinterlegt, aber nicht auswählbar. die pfeile sind immer zufall …

    (0)
  16. Viet86 20. Oktober 2016 um 12:56

    Plattform: PS4

    Punkt 1: PES ist -meiner Meinung nach- nur in Sachen Gameplay und KI FIFA überlegen. Bei Lizenzen, Präsentation, Kommentator und Grafik, da hat Fifa klar die Nase vorn. Das ist auch der Grund, warum FIFA vielmehr verkauft wird als PES.
    Wenn PES in Zukunft die Verkaufszahlen erhöhen will, sodass auch FIFA-Spieler PES kaufen bzw. zu PES wechseln, müssen unbedingt neue Spielmodi her. Damit meine ich nicht, dass man „The Journey“ nachmachen soll. Vielmehr sollte man Modi haben, die sich von der Konkurrenz absetzen – wie z.B. ein Hallenmodus, Futsalmodus oder andere noch neue Modi, die bisher keiner kennt. Hier sollte Konami bisschen mehr Mut haben und neue Wege versuchen, damit PES sich von FIFA abgrenzt. Durch neue Spielvarianten sehe ich eine Chance, dass Lizenz-Defizit auszugleichen. Die Präsentation, der Kommentator und die Grafik, das hat Konami selber in der Hand und kann das selbst verbessern.

    Punkt 2: Die Grafik gefällt mir schon sehr gut in PES 2017. Aber meine Meinung nach ist da noch viel Luft nach oben. In FIFA sehen die Textilanimationen viel besser und realistischer aus. Hier sollte Konami nachbessern.

    (1)
  17. chri$$ 21. Oktober 2016 um 01:53

    Plattform: Playstation 4

    Punkt 1: Ich finde auch, dass der Soundtrack immer schlechter wird. Ich spiele eigentlich nur noch, während ich „meine“ Mukke auf’m Smartphone abspiele.
    Deswegen wäre es doch klasse, wenn man eine eigene Playlist im Spiel importieren kann.

    Punkt 2: Die Physik der Tornetze sollte eigentlich noch mal überarbeitet werden. Damit es wieder mehr Bock macht, Tore zu erzielen und sie in der Wiederholung anzuschauen. Selbst wenn es auch „nur“ ein Abstauber ist.
    Wobei man sagen muss, dass die Physik der Tornetze bei PES schon immer 1000x realistischer ist als bei der Konkurrenz…

    Punkt 3: Es wurde hier auch schon erwähnt und mich nervt es auch extrem, dass man nur lächerliche 10 Wiederholungen abspeichern kann.
    Bitte nachbessern !
    Ansonsten bin ich mit PES 2017 sehr zufrieden.

    (3)