Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

PES 2017 – Die PES-League wird Bestandteil von PES

Konami hat heute bekannt gegeben, dass die PES Leauge durch einen Patch in PES 2017 integriert werden wird.

Konami Digital Entertainment B.V. gibt die Integration eines speziellen Menü-Punktes in PES 2017 bekannt, über den Spieler sofortigen Zugriff auf die PES League eSports Wettbewerbe haben. Die PES League wird damit für alle PES Spieler noch einfacher zugänglich sein. Erstmals in der Geschichte der Serie enthält PES 2017 einen besonderen Modus, über den Spieler an offiziellen PES League Matches teilnehmen.

„Die PES Serie wird stärker und stärker, damit einhergehend suchen wir auch nach neuen Möglichkeiten, ihre Reputation innerhalb des eSport Sektors zu stärken“, sagt Jonas Lygaard, Senior Director of Brand and Business Development von Konami Digital Entertainment B.V. „Später im Verlauf des Jahres werden wir die enorm populäre PES League als eigenen Spielmodus innerhalb von PES 2017 und kommenden Teilen integrieren, wodurch der Zugang zur PES League buchstäblich für jeden PES Nutzer sehr einfach wird.“

PES 2017 erscheint am 15. September. PES 2017 fokussiert sich auf das Spielprinzip von „Control Reality“: Es hebt das preisgekrönte Gameplay durch erweiterte Kontroll-Elemente und einen neuen Standard an visueller Realität auf eine neue Ebene – ohne jene Aspekte zu vernachlässigen, welche die Grundlage des Erfolges von Pro Evolution Soccer sind: der Spaß, den man bei einer Partie PES mit Freunden hat. Um den gefeierten Realismus der Serie zu neuen Höhen zu führen, wurde erneut die branchenweit anerkannte Fox Engine verwendet. Zugleich fokussiert sich KONAMI auf die Spielmechanik von First Touch, womit das Spielen und Empfangen von Pässen realistischer denn je abläuft, und eine Künstliche Intelligenz, welche sich der Spielweise der User anpasst.

Was haltet ihr davon? Seid ihr in der PES-League angemeldet?

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 32 Jahre alt und seit 2010 aktiv für die Pro Evolution Soccer Community. Früher war ich auf prorevo mit dem Nutzernamen "chaos" unterwegs. Neben meiner Tätigkeit als Redakteur auf prorevo.de kümmere ich mich noch um meine Website www.PESianity.org - ein Portal, das alle PES Fanseiten dieser Welt vereinen möchte. Bei Fragen, für Feedback, Bugreports oder sonstiges, schreibt mir gern eine eMail: ben [at] prorevo.de

23 Kommentare

  1. Uwe 23. August 2016 um 22:48

    Werden wirklich reale Trainer am Spielfeld abgebildet auch in Demo zu sehen? Und warum sieht man nicht mehr wie in Fifa die Schiedsrichter mit Namen und aus welchem Land sie kommen. Dem einen ist es egal aber gehört nun einmal zum guten Spiel dazu wie im Fernsehen auch. Nur was ich sehr schade finde das die Updates zu Stadien von Liverpool und Dortmund erst im November kommen. Ja und ein Manko noch bei den Demos kein Kommentator was in Fifa immer ist. Sind nur Anregungen so morgen Demo testen. Gruß Uwe!

    (-15)
  2. Shinji 23. August 2016 um 22:58

    Hier mal das Fazit von ein Kollegen aus einem anderen Chat.

    Fummelkoenig (Heute)

    #329

     Heute, 21:14

    Jackie Chan

    SofaCoach

     

    Nach ca. 9-10 Spielen.

    Mit Standardeinstellungen und auf Superstar:

     Torhüter verbessert. Sie wirken nicht mehr wie Bahnschranken und reagieren insgesamt schneller.
     Spielgeschwindigkeit insgesamt langsamer, da die Spielerbewegungen nicht mehr ganz so schnell sind und die Passgeschwindigkeit runtergeschraubt wurde.
     Ein paar neue Animationen.
     Spielergesichter sehen klasse aus
     Spieler mit Ball sind leichter einzuholen. evlt. zu leicht?

     Schüsse. Zu PES 2016 unverändert. Das heißt viel zu hart und zu genau. Dabei passt die Schussanimation nicht zum abgefeurten Schuss. Die kann noch so kurz und schnell ausfallen, der Spieler noch so unter Druck stehen, die Position noch so unmöglich sein, das Ding wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit gefährlich und hart aufs Tor kommen. 
    Es gibt so gut wie keine Schüsse die mal übers Tor gehen. Entweder kommt der Ball gefährlich auf den Kasten oder knapp am Pfosten vorbei. Dabei ist es fast völlig Wurscht ob Höwedes oder Messi den Schuss abgibt, mit Links oder Rechts schießt…spielt alles sogut wie keine Rolle:

    Seitfallzieher
    Direktabnahmen nach abgewehrten Ecken
    30 Meter Schüsse
    Schüsse aus der Drehung
    unter Druck des Gegenspielers
    Schüsse mit Flügelverteidigern…

    ….all diese Varianten kamen in den wenigen Spielen,die ich absolviert habe, gefährlich aufs Tor. Jedes Spiel ist wie eine Zusammenfassung von den schönsten Szenen aus 50 Spielen. Aufgrund dessen ist die Freude kaum noch vorhanden, wenn man einen gefährlichen Schuss aufs Tor bringt oder gar ein Tor schießt. 
    Eine ganz „erfreuliche“ Szene,die man online wieder zu sehen bekommen wird: Am Strafraum in Robben Manier entlang laufen gefährlicher Schuss  Keeper prallt in den Strafraum ab abstauben. Solche Art von Toren hatte ich zumindestens gegen com mehrfach verwandelt.

     Pässe. Identisch wie bei den Schüssen. Direktpässe werden fast alle punktgenau gespielt. Wird der Pass nicht abgefangen, so wird er zu 95% ankommen. Hohe Pässe mit der Pike werden übers halbe Mittelfeld an den Mitspieler gebracht. Wer diesen unmöglichen Pass spielt, ist nahezu egal. Man hat das Gefühl bei Frankreich würden 11 Söhne von Zidane spielen und das obwohl die Passhilfe auf Stufe 1 standardmäßig eingestellt ist. 
    Spielerwerte spielen so gut wie keine Rolle. Nach einiger Zeit hat man sich auch hier satt gesehen.

     Zweikämpfe oder eher gesagt Stolperkämpfe. Das reinste Gewürge. Man geht mit  oder + in den Zweikampf, spielt den Ball, will den Ball an sich reißen, dein Mitspieler stolpert über den Gegnerspieler oder bleibt hängen, der Gegenspieler hat Zeit zu reagieren und gewinnt wieder den Ball und das Spiel geht von vorne los.
    Situation aus der Offensive aus gesehen: Man ist in Ballbesitz und geht in einen Zweikampf, der Gegenspieler stellt dir ein Bein, man verliert den Ball oder den Vorteil eines Konters. 

     Viel zu wenige Fouls. Wie schon oben erwähnt: Es werden klare Fouls (mit ) viel zu selten abgepfiffen und bei Konterangriffen mit einer Gelben bestraft. 

     Verzögertes Passen in einigen Situationen. Man will einen Pass spielen, der Spieler führt jedoch erst einen Richtungswechsel durch und spielt erst dann den Pass.

     COM immer noch viel zu ungefährlich auf Superstar. Mit einem Stürmer braucht man erst garnicht anfangen,da der COM eh mauert. Stellt man hingegen 3 Stürmer auf, hat der COM große Probleme das Spiel aufzubauen und verliert oft den Ball. Der Flügel wird in der Verteidigung dabei völlig vernachlässigt vom COM. 

     …hier hatte mal jemand erwähnt, dass manuelles Passen die Passmechanik ebenfalls anderes gestaltet. Konnte ich nicht feststellen. Das Zielen wird ohne Frage erschwert, die Passmechanik bleibt jedoch die selbe. Das heißt Direktpässe, Pässe unter Druck, Pässe mit X-Spieler, mit links oder rechts, usw. werden nach wie vor viel zu genau und stark gespielt, solange man die Zielrichtung trifft. 

    Fazit: PES 2017 = langsameres PES 2016, aber immer noch zu schnelles Fußballspiel mit besseren Torhütern. Es sind letztendlich die Kernpunkte eines Fußballspiel: Schiessen und Passen, welches für mich PES 2017 unappetitlich. Man sieht zu oft Traumkombinationen, Traumpässe, gefährliche Schüsse, die fast alle aufs Tor kommen. All das führt dazu, dass man sich nach wenigen Spielen satt gesehen hat und solchen im Fußball eher seltenen Szenen keine Freude abgewinnen kann. 
    Somit wieder ein Jahr aussetzen und nächstes Jahr Bhattis Gesülze sich anhören.

    (-7)
    • smileforyou 24. August 2016 um 08:51

      Welche steuerungsoptionen hast du denn bei Schüssen und Passspiel eingestellt. Mit erweiterten schusseinstellungen etc gehen die durchaus auch über den Kasten…

      (3)
    • Alexander 24. August 2016 um 09:40

      Was das Passen und Schießen betrifft, darf nicht vergessen werden, das automatische Hilfen eingestellt sind, welche erstmals auf manuell gestellt werden müssen, dann wirkt sich das gleich anders aus.

      (4)
    • Johnbello 24. August 2016 um 15:02

      Im großen und ganzen hast du recht! Das Besondere an PES zu PS2 Zeiten war, das man sich über jeden gefährlichen schuss aufs tor gefreut hat und bei nem tor sprang man in die Höhe aber jetzt ist es seit jahren viel zu einfach traumtore zu schießen! Das nervte mich an Fifa immer am meisten das jeder ohne können traumtore erzielen kann.

      Schüsse zu gefährlich um viele highlights zu schaffen… Wers mag?

      Trotzdem hat PES2017 gute schritte nach vorne gemacht! Gefällt mir richtig gut und wird bestimmt gekauft. Die Animationen und Ball physik sind echt gut umgesetzt , tolle Arbeit! Gegen com ist PES für mich leider zu leicht aber deswegen spiele ich immer online was 10000 mal fordender ist und viel mehr spasst macht! Sollte online alles flüssig laufen werde ich bestimmt sehr viel Spass mit dem Spiel haben. Es wurden viele punkte im Spiel verbessert die mich beim vörgänger gestört haben.

      (2)
    • Dersailor 24. August 2016 um 18:46

      Und hast du auch eine eigene Meinung?
      Den meisten Kritikpunkten deines geposteten Fazit würde ich auf keinen Fall zustimmen. Wie kann zum Beispiel ein manueller Pass zu präzise kommen?? Die Richtung hängt ja wohl von den Eingaben alleine ab.
      Das alle Pässe und Schüsse gleich hart kommen, egal aus welcher Bedrängnis heraus, ist ja wohl auch nicht ansatzweise wahr.
      Ich finde die Demo echt gut, bis auf ein paar Kleinigkeiten. Z.B. sind die Kopfbälle nach Ecken immer noch nicht wirklich manuell, wie schon bei den letzten beiden Pes Titeln.

      (3)
    • Revanleipzig 26. August 2016 um 01:55

      Das mit den harten Schüssen und dem Vergleich zu PES 2016 kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich spiele 2016 voll manuell bei den Schüssen und kann einen butterweichen Schlenzer ins Tor bugsieren und die Schuss-Stärke gut variieren. Diese ultraharten Schüsse kenne ich nur von der automatischen Schuss-Option.

      Negativ fiel mir lediglich auf, dass die Spieler bei den Nationalhymnen noch immer grauenhaft animiert sind wie in einem schlechten japanischen Anime, gleiches gilt für die immer noch abgehackten Spielerbewegungen im Spiel selbst (die Gegner können sich übermenschlich schnell drehen, wobei der Ball am Fuß klebt – unabhängig von den Spielerwerten – aber das hat sich seit 2015 nicht mehr geändert).

      Schaun mer mal.

      (0)
      • Revanleipzig 26. August 2016 um 02:01

        Edit: Mir ist allerdings die gute Animation der Trainer am Rand aufgefallen. Das sind genau diese Kleinigkeiten, die ein wenig mehr zur Stimmung beitragen und für mich auch wichtig sind. Man könnte auch zwischen den Spielszenen statt den Spielern Zuschauer zeigen, die auf das Geschehen reagieren.

        Sowas kostet keine Millionen und bietet auch Abwechslung als die immer wieder monierenden Spieler vor einem Freistoß oder Elfer zu zeigen.

        (-1)
  3. Johnbello 24. August 2016 um 15:03

    @prorevo team:

    Könntet ihr nen Artikel zur Demo veröffentlichen damit man hier im Blog über das Spiel ein bisschen Diskutieren bzw. meinungen austauschen kann?

    (2)
    • Ben Wolf 26. August 2016 um 18:59

      Werden wir machen. Wir werden am 1. September unsere Eindrücke zur Demo posten, und da könnt ihr dann auch gezielt diskutieren. 🙂

      (2)
  4. Petro 24. August 2016 um 22:34

    Die Grafik ist echt spitze. Ansonsten spielt es sich etwas besser als Pes 2016. Mir ist es noch immer zu schnell und hektisch. Flanken von außen sind zu gefährlich und die Keeper greifen da zu oft daneben. Schiris geben zu oft gelb und komische Fouls werden gepfiffen wofür man nichts kann. Wem das 16er gefallen hat, wird von der Demo begeistert sein. Vieles ist besser, aber Individualität der Spieler fehlt leider wieder sehr. Morgen mal mit Kumpels zocken. Hoff einfach, das Momentum/Script isf dieses Jahr online nicht so krass, dann kanns ein gutes Spiel werden.

    (2)
  5. seit_iss_zeiten 24. August 2016 um 23:58

    Leute eine sache ist mit aufgefallen. Auf der gamescom demo und jetzt auch hier bei setze der demo. Man kann bei Strategie Einstellung die Spieler bei Gedrückt halten der X taste nicht mehr individuell auf Positionen hin und her verschiebenv kann. Es sind ist Ausstellung der jeweiligen Mannschaften eingestellt. Denke es müsste bei der Vollversion wieder drin sein. Da ich nicht mal eine Formation einstellen kann.

    Das Fazit von oben kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Ich weiß nicht was du riesig erwartet hast. Konami hat Modellpflege betrieben.ein Spiel besser v gemacht als es schon letztes Jahr schon der Fall war

    (0)
    • Ben Wolf 26. August 2016 um 19:02

      Ja, das funktioniert im Moment noch nicht, genauso wie auch das Ändern der Aufstellung. Wird in der finalen Version drin sein.

      (1)
  6. Slami175 25. August 2016 um 05:41

    So das war jetzt deine Kritik an FIFA. Jetzt würde mich interessieren wie deine Kritik zur Demo ist.

    (-1)
  7. Thomas 25. August 2016 um 08:12

    schade das immernoch kein Demoblog entstanden ist:

    Kurzes Fazit nach der Demo.
    Das Spiel läuft meiner Meinung nach etwas runder als der Vorgänger, sprich flüssiger.
    Die Schiris pfeifen jetzt etwas kleinlicher, was dringend nötig war. Im Vorgänger wurden Rempler nie geahndet.
    Die Torhüter wurden verbessert und haben sie haben neue Reaktionen dazugewonnen.

    Habe auf standardeinstellungen gespielt, sprich passhilfe 1, schuss und dreieckspass auf einfach.

    Jeder Pass kommt haargenau an egal mit welchem spieler, auch der hohe dreieckspass kommt mit jedem spieler exakt an.
    ich sehe schon die onlinenoobs die den hohendreieckspass nur auf ronaldo oder bale spielen.
    Die schüsse kommen zu hart, egal mit welchem spieler jeder schuss ist gefährlich ausser er wird geblockt.
    schüsse die mal 10 meter am tor vorbei fliegen gibt es nicht. entweder aufs tor oder knapp neben das tor.
    ausserdem ist die schwierigkeit superstar zu einfach, habe mit arsenal den fc barcelona 90 min. beherrscht. sie standen quasi das ganze spiel über unter dauerdruck.
    man kann sich viel zu leicht und schnell durch das mittelfeld kombinieren. ein geplänkel findet nicht statt.
    die defense ki und offense ki des cpu ist zu schwach.
    ich sehe schon die onlinegames wo 90 min dauerpressing stattfindet.

    die demo ist auf jeden fall besser als pes2016 habe mir aber einen etwas grösseren sprung gewünscht. schade

    (-4)
  8. S04 fanatiker 25. August 2016 um 09:39

    Benötigt man dann ps plus um zu spielen ?

    (0)
  9. Alpenjager 25. August 2016 um 17:25

    Zum Artikel, bevor Konami das Progaming online versucht zugänglich zu machen, müssen sie erstmal die Infrastruktur schaffen.

    Letztes Jahr musste man sich bei der PESLeague anmelden und es wurden alle online Spiele gewertet, die man gegen andere gemacht hat, die auch in der PESLeague waren. Einzige Ausnahme waren Spiele mit geladenen Meisterligateams in der Freundschaftsspiellobby.

    Auf dem PC gab es nur einen Wettbewerb und das war einfach, wer die PESLeagueinterne höchste MMR erziehlt.
    Aus der PC Community qualifizierte sich jemand mit gerade mal 9 Niederlagen nach über 1000 Spielen.

    Das ist großer Mist. Denn
    1. ist man somit gezwungen bei jedem Onlinespiel das beste Team zu nehmen (Real und Co).
    2. Darf man bloß nicht den myclub Modus anrühren
    3. Es sind Spieler, die fair spielen und nicht quitten deutlich im Nachteil.

    Ich denke das erste Problem, dass Konami angehen muss ist die Cheater/Quitterproblematik. Zwar soll es angeblich für den PC eine Lösung in der Pipeline geben, aber da die Problem auch auf der PS4 zu sehen waren, sogar in Livestreams, ist ganz klar, dass es hier keinen fairen Wettbewerb geben wird.

    (1)
  10. milanello 26. August 2016 um 09:24

    https://m.youtube.com/watch?v=s2GpmQuoTMw

    30 Aegentinische Teams in PES2017

    (4)
  11. Shinji 26. August 2016 um 09:32

    Mal ohne ein Nörgler zu sein oder was schlecht zu machen zu wollen.

    1.Nervt euch das automatische Hüpfen nicht?
    Das wären alles Fouls die ich sehen will und nicht das die Ki für mich automatisch springt.
    wenn, will ich das springen bewusst selber steuern.

    2.das man immer wieder diese Sekunde nicht reagieren kann, wenn man komisch von der Ki berührt wird und das dann auch nie ein Foul ist.

    3.Der rechte Stick und die ausführende Aktion ist umständlich oder ich mach es falsch. Müsste die Aktion bisschen schneller ausführen. Ballvorlegen usw ist in Fifa besser umgesetzt für mich.

    4.das man in der Abwehr doch sehr wenig verschiedene Abwehrmöglichkeiten hat.

    Im Moment wünsche ich mir das Tempo und schwere der Spieler von PES und die Steuerung vom Fifa

    (-3)
  12. Shinji 26. August 2016 um 10:21

    5.das aktivieren das mein Stürmer in den Raum geht ist echt schlecht und ungenau.
    Für mich war die Pes13 Steuerung mit der Direktheit und Funktion das Prunkstück.

    (-1)
  13. Tobs 26. August 2016 um 12:42

    Die folgende Meinung basiert komplett auf full manual und spiegelt lediglich meine Erfahrungen mit der Demo nach ca. 20 Spielen wieder!

    Nachdem ich bereits vor Monaten mit PES 2016 abgeschlossen habe, da das Spiel für mich persönlich unspielbar wurde, habe ich mich eigentlich gedanklich dieses Jahr schon für FIFA entschieden, da ich aus diversen Gründen eigentlich auch nicht mehr wirklich die Zeit habe, mich intensiv mit PES fm und editieren zu beschäftigen.

    Nach dieser Demo bin ich allerdings ziemlich beeindruckt.

    Pro:
    – kein Pacing möglich, es wird definitiv kein running game
    – Spielgeschehen insgesamt langsamer
    – die Schiris funktionieren!!! sie pfeifen Fouls und zeigen Karten
    – das Kollisionssystem funktioniert auch bei kleineren Fouls
    – die K.I. funktioniert!!! sie foult, macht Schwalben und spielt nicht mehr 99% perfekte Pässe
    – Grafik von Spielern und Rasen brilliant
    – Torhüter funktionieren!!!

    Contra:
    – Stimmung im Stadion katastrophal
    – Weitschüsse dürfen auch gerne ab und zu mal reingehen

    Das mit den Lizenzen kann ich verschmerzen und dank OF und der K.I. werde ich sogar mal wieder ML offline spielen, was im 16er Teil gar keinen Spaß gemacht hat, wie ich finde.

    Bitte Konami, BITTE BITTE!!! Patcht das Spiel dieses Jahr nicht wieder kaputt, die Demo ist das Beste, was ich seit langem an Fußball auf Konsole gespielt habe!

    (13)
  14. cenkipenki 26. August 2016 um 23:51

    Ein sehr professionelle Fußballspiel geil geil geil Danke Konami!

    (3)
  15. Since1887 26. August 2016 um 23:53

    Wird Konami noch Videos zur Meisterliga oder zum Editor raushauen ???

    (1)