Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

Von PES zum Erzrivalen: Wolff Fuss verlässt die Pro Evolution Soccer Serie

Eine Ära geht zu Ende. Nach zwölf Jahren verlässt Wolff-Christoph Fuss die Pro Evolution Soccer Serie. Im Gegensatz zu Jürgen Klopp, der nach Jahren seine große Liebe Borussia Dortmund verlassen hat, gönnt sich Fuss allerdings keine Pause und wechselt direkt die Seiten. Ab dem Herbst wird man ihn an der Seite von Frank Buschmann über antizipierende Abiturienten reden hören.

Ich persönlich finde es sehr schade, dass Wolff Fuss PES verlässt. Er ist einfach einer der besten deutschen Kommentatoren und bei Sky höre ich ihn sehr gerne. Allerdings ist es auch an der Zeit, in der PES-Serie für einen Umbruch zu sorgen. Mit dem neuen Kommentator – wir wurden da von KONAMI aktiv um unseren Rat aus Sicht der deutschen Community gefragt – wird das volle Programm neu aufgenommen. Das bietet viele neue Möglichkeiten und einige Sprüche, die man als alter PES-Hase nicht mehr hören kann, werden mit PES 2016 nicht mehr aus dem Lautsprecher dringen.

Am Wochenende stehen die PES World Finals in Berlin an – gleich in einer weiteren News mehr dazu – und damit wird die PES 2015 Saison abgeschlossen. In den kommenden Wochen werden wir euch dann sicherlich den Namen des Profis nennen können, der den Posten von Fuss am Mikro übernimmt.

Bis dahin könnt ihr noch einmal in Erinnerungen schwelgen und euch beispielsweise unser Interview mit ihm durchlesen: Pro Evo & You: Wolff Fuss gibt sich die Ehre

Diese erste Reaktion gefiel uns auf Twitter besonders gut:

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 25 Jahre alt und begleite die Entwicklung von Pro Evolution Soccer seit 2006 als Chefredakteur von prorevo - früher auch unter dem Nickname 'mrbasket'. Mit dem prorevoBlog liefern wir euch alles Wissenswerte rund um Pro Evolution Soccer. Egal ob News, Screenshots oder Trailer. Hier seid ihr richtig. Natürlich fahren wir für euch auch zu den wichtigsten Events wie (DM, World Finals, etc.) und berichten ausführlich. - Mich persönlich findet ihr auch auf Twitter!

33 Kommentare

  1. Krayzie 4. Juni 2015 um 13:55

    Man kann übrigens einfach online nach verschiedenen Kommentatoren suchen, wenn man einen anderen haben möchte, der nicht schon so dabei ist. Also beispielsweise wäre dt41_ags.cpk der argentinische Kommentar. Unterhält mich auf jeden Fall weit mehr als die deutschen Kommentare. Die habe ich schon seit Jahren ausgeschaltet und stattdessen auf Englisch, Spanisch oder Arabisch umgstellt.

    (9)