Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

Social Media Aktion: Götze schenkt dem FIFA-Spieler, der sein Gamepad zerstörte, PES 2015

Es sind manchmal die kleinen Geschichten, die uns zum Schmunzeln bringen. So beispielsweise auch diese hier mit PES2015-Coverstar und Nationalspieler Mario Götze. Dem warf ein FIFA-Spieler im Juni vor, Schuld an seinem Wutausbruch nach einem verschossenen Elfmeter zu sein. Was mit einem Bild des zerstörten Controllers anfing, wurde von Götze humorvoll aufgegriffen und endete in einer „kleinen Wiedergutmachung“. Witzige Aktion von Götze und etwas Gutes hat das Ganze auch: Statt FIFA weiterzuzocken, bekommt der Kollege jetzt die Chance, die Elfer in Pro Evolution Soccer 2015 sicherer zu verwandeln.

mario2

 

mario3

 

mario

 

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 25 Jahre alt und begleite die Entwicklung von Pro Evolution Soccer seit 2006 als Chefredakteur von prorevo - früher auch unter dem Nickname 'mrbasket'. Mit dem prorevoBlog liefern wir euch alles Wissenswerte rund um Pro Evolution Soccer. Egal ob News, Screenshots oder Trailer. Hier seid ihr richtig. Natürlich fahren wir für euch auch zu den wichtigsten Events wie (DM, World Finals, etc.) und berichten ausführlich. - Mich persönlich findet ihr auch auf Twitter!

9 Kommentare

  1. Tobs 17. Juli 2015 um 12:14

    Hahaha ich hoffe, dass Neymar dieses Jahr viele Zuschriften erhält und ordentlich Pakete schnürt, damit noch mehr leidige FIFA Spieler erlöst und Controller geschont werden 😀 geile Aktion, auch wenn ich Götze nicht leiden kann (auch als nicht Dortmund Fan)

    (9)
  2. Flashback 18. Juli 2015 um 15:11

    Wie soll das gehen?
    Auf dem Bild ist PES für die PS4 zu sehen,aber der Contoller ist für die PS3.

    (4)
  3. SvenS 19. Juli 2015 um 00:38

    https://mobile.twitter.com/hashtag/pes2016
    heisst das Arsebal london ist lizensiert?

    (0)
    • Chris 19. Juli 2015 um 00:45

      Nein, sind selbst erstellte Kits für das vermutlich mögliche option file.

      (1)
      • SvenS 19. Juli 2015 um 02:06

        ah sieht trz echt gut aus

        (0)
  4. Revanleipzig 20. Juli 2015 um 05:16

    Naja, ich habe auch bei PES manchmal schwer zu kämpfen, dem Controller nix anzutun bei manchen Aktionen. Ich reagiere mich dann ab, indem ich pseudo-Strafen während des Spiels ausspreche. Wenn der Torhüter mal wieder den 1. Ball reinlässt, gehts dann „Tja, wieder 10.000€ Strafe für dich und 20 Stunden Straftraining. Mach weiter so, ich brauch noch´n neues Auto, du Horst!“ 🙂

    Finde die Aktion von Götze (ob es nun marketingstrategisch war oder von ihm selbst kam, sei mal dahingestellt), trotzdem fein.

    Ich selbst kaufe ja generell nix mehr wo „EA“ oder „FIFA“ drauf steht, aber diese Aktion zeigt ja, dass wir im Grunde alle nur Spieler sind, trotz mancher Sticheleien zwischen FIFA- und PES-Zockern.

    Man könnte natürlich auch robuste Gamepads herstellen, mit Metallknöpfen, die sich nicht abnutzen, oder verstärkten Kanten. Die würden vielleicht 20 Euro mehr kosten, halten aber auch paar Jährchen. Aber da machen die Hersteller ja auf´s Jahr gesehen weniger Umsatz. Quantität statt Qualität.

    (2)
  5. Revanleipzig 20. Juli 2015 um 05:28

    Als nächstes kommt ein Wii-Besitzer, der seinen Controller gegen den Röhrenfernseher gepfeffert hat beim Tennis spielen und bekommt dann von Roger Federer ´n 3D Bildschirm. So kann man sich auch verbessern 😀

    (2)
  6. SvenS 20. Juli 2015 um 11:47