Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

PES 2015: Meine ersten Eindrücke vom Anspielen in Manchester

Die #PESWorldFinals sind vorbei, der Grieche apolytosarxon hat gewonnen und es war eine rundum gelungene Veranstaltung – dazu am Wochenende mehr in einem ausführlichen Rückblick. Was uns heute wirklich bewegt ist PES 2015.

Die offizielle Pressemitteilung trudelt gerade bei uns ein und die wird Chris euch gleich zur Verfügung stellen. Ich möchte euch an dieser Stelle meine ersten Eindrücke zu PES 2015 erläutern.

Vorab: Solch ein erster Eindruck ist tendenziell immer etwas euphorischer, da man dem Spiel eher Fehler verzeiht und mit Blick auf die verbleibende Entwicklungszeit stets die Hoffnung hat, dass alles noch mindestens eine Stufe besser wird. Im letzten Jahr habe ich mich leider mit diesen Hoffnungen recht deutlich vertan. So ehrlich muss ich mir das eingestehen. Das Delay ist nicht verbessert worden und so ist PES 2014 der Teil, der vermutlich am schwierigsten zu steuern ist, weil es alles sehr schwerfällig wirkt und auch tatsächlich ist. Hier muss ich oft schon wissen, was ich in 5 Metern machen möchte, damit der Spieler bis dahin bspw. den Richtungswechsel vollzogen hat. Mir hat das nicht besonders viel Spaß gemacht und so habe ich nie zuvor in der Serie einen Teil so selten gezockt, wie PES 2014. Aber die World Finals zeigen es: Die Zeit von PES 2014 ist vorbei. Der neue Teil steht vor der Tür.

Gespielt habe ich drei Partien und habe mir eine halbes Dutzend weitere angeschaut. Es taugt hier also wirklich nur für einen ersten eigenen Eindruck und ein paar O-Töne, bei denen Adam Bhatti etwas Einblick in die Arbeit des Entwicklerteams gegeben hat.

Wenn man die Playstation 4 einschaltet und der Ball rollt fällt einem eines direkt auf: Das Delay ist weg. Nahezu weg. Das Spiel reagiert um Welten schneller auf meine Kommandos und wenn eine Animation eigentlich zu lange dauert, dann kann ich das mit einer nun wieder funktionierenden Superkontrolle übersteuern. Da wird dann mal eine Animation zugunsten eines neuen Befehls abgebrochen. Das sieht nicht immer sauber aus, tut dem Gameplay aber gut. Ich habe den Spieler und das Geschehen auf dem Platz im Griff. Für mich ist genau dieser Punkt das klassische PES-Feeling und ich war spürbar erleichtert, als ich gemerkt habe, dass sich das einstellt. Ich begleitet die Serie seit 2006 und so leidet man auch ein Stück weit mit, wenn eigene Erwartungen nicht erfüllt werden. Noch ein letztes Mal der Blick in den Rückspiegel: Im Test von PES 2014 habe ich die Animationen gelobt, welche auch echt gut waren. Aber das ging nun einmal alles auf Kosten des Gameplays, das schwerfällig und behäbig wirkte. Jetzt spielt man Pro Evolution Soccer 2015 wieder instinktiver und das ist es auch, was PES zu Zeiten von PES 5 und 6 auszeichnete. Adam hat noch einmal betont, dass man nicht vorhat, einfach ein PES 6 mit neuer Grafik aufzuziehen und da gebe ich ihm Recht. Denn hinsichtlich Animationen und Ballphysik war der 6er-Teil seiner Zeit weit voraus, aber das liegt nun auch schon 8 Jahre zurück. Was aber PES 2015 mit PES 6 gemeinsam hat ist das grundsätzliche Gefühl, dass man das Spiel instinktiv spielt und die Kontrolle tatsächlich hat.

Hier ist natürlich noch Arbeit nötig. Nicht in jeder Situation klappt es so, wie ich das möchte. Das liegt u.a. auch daran, dass viele Animationen nicht implementiert sind. Auch wird sich am Ende immer die Frage des Balancing stellen. Wir sind mit der Steuerung der Spieler allerdings an einem Punkt, an dem ich schon jetzt Spaß an 2015 gefunden habe. Etwas, was mir der 2014er-Teil auch nach den Patches bis heute verweigert.

Das ist der wichtigste Eindruck und auch der, der am meisten zählt. Die Grafik ist bisher nicht sonderlich beeindruckend. So richtig neu aufgefallen ist mir nur, dass die Fans etwas aktiver während des Spiels wirken. Hier kann ich nur Adams Worte weitergeben, der gesagt hat, dass hochauflösende Texturen, finales Licht-Rendering und weitere Grafikeffekte bisher überhaupt nicht ins Spiel eingebunden sind. In dieser Demo geht es schlichtweg darum, einen ersten Gameplay-Eindruck zu vermitteln. Daher kann man natürlich auch überhaupt nichts zu Modi oder Online sagen.

Weitere Punkte in Kürze:

  • die Mannschaften haben ein Sterne-Rating bei der Teamwahl
  • das Menü ist sehr viel schlichter gehalten, was gut wirkt. Hier hat auch bei PES 2015 das beliebte Flat-Design Einzug erhalten (vgl. Apple iOS 7)
  • es soll alleine 3.000 neue Torhüteranimationen geben
  • die gepunktete Linie ist bei Standards weiter da und wird wohl auch nicht verschwinden. Offline deaktiviert man sie per R1.
  • Tricks funktionieren ziemlich identisch wie in PES 2014, da hat sich nicht viel geändert.
  • Fernschüsse streuen ganz ordentlich. Es bleibt abzuwarten, ob das eine Sache ist, die man tatsächlich durch Training beeinflussen kann oder ein Stück weit Willkür wird. Ich hoffe auf ersteres.
  • Die Ballphysik fühlt sich gut und realistisch an. Speziell bei den Fernschüssen sah das gut aus.
  • Die Schiedsrichter sind bisher recht streng, was mir ein paar rote Karten einbrachte, die man bis auf eine aber auch alle geben konnte.
  • Zur K.I. und weiteren Bereichen kann ich nach drei Spielen keine Wertung abgeben. Da braucht man mehr Spielpraxis, um Tendenzen zu erkennen und diese dann auch bewerten zu können.

Fazit: Ich habe das PES-Feeling. Hoffentlich geht das nicht im weiteren Entwicklungsprozess und dem Bestreben, das Gameplay flüssiger und die Animationen ansehnlicher zu machen, wieder verloren. Aktuell reagieren die Spieler wieder sehr viel schneller auf meine Befehle, was mir auch jeder andere Spieler so bestätigt hat. Man kann auch mit dem Ball etwas laufen, ohne Angst zu haben, dass er gleich weg ist, sobald sich ein Gegenspieler im Radius von 5 Metern befindet. In der Defensive ist es das Effektivste, wie im realen Fußball den Körperkontakt in Laufduellen zu suchen.

Es wartet noch viel Arbeit, aber auch mit der Erfahrung aus dem letzten Jahr, bin ich positiv gestimmt, da sich das Spiel endlich wieder nach PES anfühlt. Jetzt muss es in die Details gehen, die in der Summe darüber entscheiden, ob ein Spiel sehr gut, gut oder nur mittelmäßig ist. Grundsätzlich hat man aber endlich wieder das Gefühl, Pro Evolution Soccer zu zocken und nicht nur eine Simulation, auf der PES steht.

Bild via Asim ‚Ken‘ Tanvir

Hinweis: Das mit einer schlechten Kamera geheim gefilmte Gameplay-Video löschen wir konsequent, wenn es in den Kommentaren erwähnt wird. Der Grund ist, dass die Regeln völlig klar waren und keine Videos beim Test in Old Trafford aufgenommen werden durften. Wir respektieren es, dass Konami Gameplay-Aufnahmen in dem frühen Stadium des Spiels noch nicht veröffentlichen möchte.

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 25 Jahre alt und begleite die Entwicklung von Pro Evolution Soccer seit 2006 als Chefredakteur von prorevo - früher auch unter dem Nickname 'mrbasket'. Mit dem prorevoBlog liefern wir euch alles Wissenswerte rund um Pro Evolution Soccer. Egal ob News, Screenshots oder Trailer. Hier seid ihr richtig. Natürlich fahren wir für euch auch zu den wichtigsten Events wie (DM, World Finals, etc.) und berichten ausführlich. - Mich persönlich findet ihr auch auf Twitter!

35 Kommentare

  1. Jonas Rascher 3. Juli 2014 um 17:00

    Konntest du etwas über die Einflüsse von regen undSchnee eerfahren?

    (0)
    • Marvin Ronsdorf 3. Juli 2014 um 17:34

      Nein. Dazu gab es keine Aussage und war auch nicht im Spiel implementiert.

      (0)
  2. Kristian 3. Juli 2014 um 17:06

    Marvin, gestatte mir bitte 2 fragen:

    1. Im Press release ist von PS 4, Xbox One und „sontige“ Plattformen die Rede auf denen das Spiel im Herbst/Winter erscheint. Es geht ein Gerücht rum im Internet, dass PS 3, Xbox 360 und PC erst im Winter released werden sollen… ist da was dran?

    2. Langer Ball und schicken ? immernoch so einfach?

    (0)
    • Marvin Ronsdorf 3. Juli 2014 um 17:34

      1. Kenne das Gerücht nicht. Zum Release gibt es keine näheren Details und da habe ich auch nichts näheres. PS4, XboxOne und PC werden auf jeden Fall gleichzeitig erscheinen. Wüsste nicht, warum PS3 und Xbox360 später kommen sollten. Würde ich ausschließen.
      2. Ne. War nicht so einfach. Kann aber auch an der unfertigen K.I. liegen.

      (0)
      • David 3. Juli 2014 um 20:58

        Marvin, ich würde das definitiv nicht ausschließen!
        In der Konami Ankündigung : „PES 2015 erscheint für PlayStation 4, Xbox One und weitere Formate im Laufe des Herbst/Winters 2014.“

        (0)
  3. Sonix 3. Juli 2014 um 17:13

    Dieser Bericht scheint leider meine Befürchtungen zu bestätigen, wonach auch das neue PES wieder unfertig und unrund auf den Markt kommen wird. Sollte das Spiel wieder im Bereich Ende September erscheinen sollen, und geht man von einer üblichen Zertifizierungszeit durch Microsoft und Sony von rund 6 Wochen aus (scheint durchschnittlich zu stimmen) müsste die Verkaufsversion spätestens Mitte August abgeliefert werden. Das macht also noch knapp über einen Monat Zeit für die Entwickler um das Spiel fertig zu bauen.

    Wenn jetzt im Artikel steht, dass Grafik, Animationen, Texturen, Finetuning und Balancing noch nicht einmal eingebaut sind bisher lässt mich das schon wieder gruseln. Gerade ein Spiel wie PES benötigt intensives und langfristiges Testen und Finetuning um dann auch wirklich reibungslos zu funktionieren.
    Zum Vergleich: The Witcher 3 (natürlich, ein anderes Spiel mit anderen Herausforderungen) wurde im Februar diesen Jahres auf Anfang nächstes Jahr verschoben um genug Zeit für Finetuning und Bugfixes zu haben. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel aber laut geleakten Dokumenten bereits Feature Complete, also alle Funktionen vorhanden und das Release damals noch ein paar Monate entfernt.

    Ich *hoffe* natürlich dass PES 2015 ein gutes, besser sehr gutes, Spiel wird, aber angesichts der sichtbaren Umstände neige ich doch leider wieder zu starken Zweifeln. 🙁

    (0)
    • sunny-star 4. Juli 2014 um 11:14

      mag sein , vllt is diese demo aber von april oder mai ? heisst bis august, wie du es sagst sind es nicht nur 1 monat , also mehr zeit bis zum fertigen produkt 😀

      (0)
  4. SvenS 3. Juli 2014 um 17:44

    Wie schauts aus mit denTorhütern sind die auf fifa Niveau

    (0)
    • Kristian 3. Juli 2014 um 17:51

      Was soll denn bitte „Fifa Niveau“ sein? Die sind da genauso scheisse und leisten sich ebenso patzer….

      (0)
    • Christian Franke 3. Juli 2014 um 18:01

      Wie du Marvins Bericht entnehmen kannst wurden laut Konami 3000 weitere Torhüteranimationen hinzugefügt. Asim von winningelevenblog.com beschreibt sie noch als ziemlich unzuverlässig und verbesserungswürdig. Weiterhin nennt Adam in dem von Asim aufgenommen Podcast den Grund dafür:
      Der Fokus lag zunächst auf dem Gameplay und sehr viele weitere Animationen – speziell die Torhüteranimationen – werden noch implementiert.
      Adam verspricht, dass das Entwicklerteam das Beste gibt in Sachen Torhüter. Ein repräsentatives Bild vom Spiel (und den Torhütern) erhält man erst von den Gamescom-Gameplay-Videos.

      (0)
      • SvenS 3. Juli 2014 um 18:04

        Ja aber fifa schaut immer spektakulär aus und die animationen passen selten

        (0)
        • SvenS 3. Juli 2014 um 18:07

          ….Bei pes 2014

          (0)
  5. fff 3. Juli 2014 um 18:04

    Marvin wie findest du die Törhüter? Immer noch so schlecht wie beim 14er Teil?
    Und wie ist das mit der Ballführung? Klebt der Ball jzt wieder so gut wie am Fuss?

    Wäre nett wenn du antwortest 🙂

    (0)
    • Eman 3. Juli 2014 um 20:35

      das will ich auch wissen ob der Ball am Fuss klebt!!wenn ja ciao PES

      (0)
  6. floriank90 3. Juli 2014 um 18:12

    wie sieht es mit dem catch- up- bug aus? in pes 2014 wurde ja ein walcott oder bale gerne mal von einem van buyten oder ferdinand eingeholt…

    (0)
    • Christian Franke 3. Juli 2014 um 18:21

      Vom Catchup-Bug war laut diverser PES-Fanseiten bereits im E3-Code nichts mehr zu spüren

      (0)
  7. Sascha 3. Juli 2014 um 19:24

    Danke für deine Eindrücke! Wie war denn das Aufstellungsmenü? Hast du etwas bezüglich der Speichermöglichkeit von Aufstellungen gehört?
    Scheint ja bei FIFA14(PS4) grauenvoll zu sein.
    Das übliche speichern->Stick->andere PS4 scheint nicht zu klappen.

    (0)
  8. Eman 3. Juli 2014 um 20:37

    bewegen die Spieler sich wie bei Pes14 ob mit Ball odee ohne???

    (0)
  9. winning eleven king 3. Juli 2014 um 22:20

    Hallo Marvin, du hattest doch letzte Woche geschrieben, das du vielleicht die Woche eine spielbare Version bekommst?
    Denke ist nicht geschehen oder? Danke.

    (0)
  10. berl1n 3. Juli 2014 um 23:09

    Hallo Marvin,

    woher hast du denn die Info mit den 3000 Torwart Animationen. Ist die wirklich glaubhaft und war damit nicht vllt gemeint das es insgesamt im Spiel 3000 neue Animationen gibt von denen natürlich welche auch vom Torwart sind?

    Ich hoffe du kannst mir darauf antworten ob es zu 100% stimmt oder du vllt etwas falsch verstanden hast. Danke 🙂

    (0)
    • Christian Franke 4. Juli 2014 um 09:41

      In dem Podcast mit Adam Bhatti von Asim auf winningelevenblog.com hat Adam nochmal betont, dass „thousands and thousands of new animations“ noch implementiert werden. Speziell die Torhüter sollen sich dem Prozess noch unterziehen bevor sie dann in richtiger Art und Weise programmiert werden.

      (0)
      • berl1n 4. Juli 2014 um 17:28

        Ja davon hatte ich auch schon gehört. Aber im Text wird ja gesagt das es allein für die Torhüter über 3000 neue Animationen geben soll. Woher stammt diese Information und kann man ihr wirklich glauben?

        (0)
        • pesham 7. Juli 2014 um 14:08

          mich würde ja mal interessieren was bei denen als animation zählt. zählt es schon als animation, wenn der kleine finger sich bewegt, oder ist eine animation ein hechtsprung (vom absprung bis zur landen).

          ich tippe auf ersteres.

          (0)
  11. t sami 4. Juli 2014 um 00:50

    Wie waren die einlaufaequenzen? Mal abwechslungsreicher oder immer noch fast jedes mal dasselbe? Und was micj brennend interessiert. Sieht man die spieler in nahaufnahme wenn sie ne Chance vergeben? War ja bis pes 2013 so. Im 14er war das leider komplett weg 🙁

    (0)
    • berl1n 4. Juli 2014 um 02:03

      — Links zu den Videos, die unerlaubterweise gefilmt wurden, sind nicht gestattet. —

      Ben

      (0)
      • Petro 4. Juli 2014 um 07:03

        Sieht schon mal vielversprechend aus, der Schussbalken lädt sich viel schneller auf und die Aktion wird zeitnah umgesetzt. Graphik ist mir sowas von schnuppe 🙂

        (0)
  12. PES-FFM 4. Juli 2014 um 00:55

    Ist die Ballphysik bei Schüssen variabel oder fühlt die sich eher monton an??! Senkt sich der Ball mal schneller mal nicht usw..

    Mit der wichtigste Punkt für mich nach dem „Delay“…

    (0)
  13. McKoi 4. Juli 2014 um 06:59

    Danke für den Super ersten Eindruck! Wird es weiterhin die Möglichkeit geben die tödlichen pässe auf manuell zu stellen wie bei pes14? Das war tatsächlich eins der geilen Features.

    (0)
  14. David 4. Juli 2014 um 11:25

    Ich glaube ich haben ein feature entdeckt was es mal früher auf der ps2 bei zB FIFA 08 gab.
    Und zwar beim Freistoß, wo es anscheinend möglich ist, die Richtung des Freistoßes festzusetzen, dh auch wenn man danach woanders hinzielt, schiesst er trotzdem in die Festgesetzte Richtung.
    In dem Video hat der Verteidiger immer den TW verschoben, der Angreifer mit der Linie vom Linken Pfosten nach rechts geschwenkt (in dem Moment die Richtung festgesetzt und dann wieder nach links zum Pfosten.
    Der Ball schlug rechts im Tor ein obwohl er als letzten nach links zielte, deswegen meine Vermutung.
    Ich fand das sehr cool damals bei FIFA, und es hilft wenn man gg einen menschlichen Gegner spielt, der den TW die ganze Zeit verstellt, je nachdem wohin man schießt.

    Hoffe ihr könnt mir folgen 😀

    (0)
  15. Anton 4. Juli 2014 um 12:17

    Ein gut verfasster erster Eindruck.
    Dennoch sind meine Befürchtungen das ein halb fertiggestelltes Spiel auf den Markt kommt, und mit DLC über das ganze Jahr komplett gemacht wird, sehr hoch.
    Also meiner Meinung müsste man nach heutiger Zeit den Entwicklungs-Ablauf neu gestallten. Ich würde mir Wünschen das es gleich als ein PES- New Gen „Early Access“ Spiel rauskommt, so kann keiner zu hohe Erwartungen stellen. Anschließen mit der Community am Balancing und Komplettierung gemeinsam zu arbeiten. Auch muss die Online Funktionen viel mehr in den Vordergrund rücken. Heutzutage wird sich immer mehr Global gemessen. Und die Möglichkeit des „myPES“ per Facebook finde ich gut, sollte aber in PES selber integriert sein! (Für mich alten Statisik-Fuchs ;D)
    So bewegt sich sonst PES Jahr für Jahr zu langsam vorwärts. Und wir können mit einem „ferigen“ PES warscheinlich erst in 10 Jahren rechnen. (Wenn man überhaupt irgendwann von „fertig“ sprechen kann)

    (0)
  16. qwertz 5. Juli 2014 um 15:15

    gepunktete Linien bei Standards = ohne mich!

    (0)
    • SvenS 5. Juli 2014 um 16:19

      Stimmt doch gar nicht das ist nur die standart flugkurve

      (0)
  17. kalli@web.de 7. Juli 2014 um 17:16

    Zwar nebensächlich aber 2 nette Optionen die es schon einmal gab, könnte man auch wieder einführen.

    1. Wenn man ein Freundschaftsspiel nach Abpfiff wiederholt, sollte man ins Aufstellungsmenü zurück kommen, mit der schon vorm 1ten Spiel eingestellten Formation.

    2. In PES6 konnte man Hin- und Rückspiel einstellen.

    (0)