Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

PESianity – Vereint stehen wir einmütig zusammen.

Ich möchte heute ein klein wenig über PESianity berichten, was es ist, wie es entstand und was ich dafür noch geplant habe. Vielen Dank an Ray, der mich gebeten hat, diesen Artikel zu schreiben.

Ich war dieses Jahr im Frühling in London und lief durch ein Museum, als mich ein ca. 9-jähriger Junge auf meinen PES Pullover ansprach: „Entschuldigen Sie, steht das für Pro Evolution Soccer?“ Ich bestätigte ihm das und er antwortete mir: „cool, ich mag dieses Spiel auch!“ Ich erzählte ihm auch, dass ich für eine PES Fanseite arbeitete, und er sich ab und an dort vorbei schauen solle. Die Bewunderung seiner Freunde für seinen Mut und sein Wissen und sein stolzer Blick waren unbezahlbar.  Das beschreibt im Grunde schon, was PESianity ist.
Vor kurzem wurde ich von einigen Leuten gefragt: „Was ist denn PESianity? Eine verrückte Religion?“ Der Name lasst so etwas vermuten, doch ist das nicht wirklich zutreffend. Es gibt keine Heiligen, keine Heilige Schrift und keine Gottheit. Genauso wenig gibt es Kirchen oder Litaneien. Außer man möchte „PES unites“ oder „PES 2013 – against the world“ als Leitsätze bezeichnen.

Für mich beschreibt PESianity – und das hat es seit jeher getan – die Gemeinschaft der PES Fans (PESians), die Liebe für das Spiel, die in uns allen steckt und die uns verbindet. Auch wenn wir in verschiedenen Ländern oder gar Kontinenten leben, so sind wir doch in unserer Leidenschaft für das Spiel gleich. Das ist etwas, das ich nie bei einem anderen Spiel gesehen habe. Natürlich gut es für sehr viele Spiele Fanseiten. Aber nie fand ich so viele Seiten in so vielen Ländern, die sich einem Spiel verschrieben haben. Wenn man nur seine Stamm-PESseite besucht, fällt einem das logischerweise nicht auf. Aber sobald man etwas unser den Tellerrand blickt, stellt man schnell fest, dass es viele da draußen gibt, die sich ebenfalls für PES interessieren. Sehr viele. Im Moment sind mehr als 40 Seiten Mitglied bei PESianity.org, und es werden immer mehr.

Als ich vor etwas mehr als zwei Jahren mit Daniele (von pesfan.it) die Seite gründete, hatte ich nicht damit gerechnet, so viele Seiten sammeln zu können. Ich glaube, es war sogar seine Idee, es PESianity zu nennen, aber ich kann mich da nicht mehr so genau erinnern. Er schrieb mich auf Twitter an und fragte, ob wir nicht eine Art internationale Website gründen wollten. Eine Seite, auf der alle aktuellen Artikel der einzelnen Seiten in der jeweiligen Landessprache zu finden waren. Es war unser Ziel, Fans eine Anlaufstelle zu bieten, wo sie immer sofort alle Neuigkeiten sehen konnten. Aber trotz einiger Werkzeuge war es ein Haufen Arbeit. Dann begann für Daniele auch noch die Uni, so dass ich mit der Arbeit relativ allein gelassen war und nicht mehr hinterher kam.

Deswegen entschied ich mich dazu, dass Layout und das Konzept der Seite komplett zu ändern: ich entwarf das Rad der PESians. Das ging zu Anfang auch richtig gut, mit knapp 15 Seiten. Doch mehr und mehr Seiten wollten beitreten, so dass es eines Tages nur noch schrecklich aussah: sich überlappende Icons, ruckelnde Bewegungen statt flüssiger Abläufe. Zu diesem Zeitpunkt waren dort nicht nur reine Newsseiten, sondern auch Editingseiten.

Mit einem neuen Logo und einem erneut anderen Design (entworfen von Sean Rainey) kehrte ich wieder zu den Ursprüngen der Seite zurück: eine zentrale Anlaufstelle,für Fans der Serie, die mehr darüber erfahren wollen und herausfinden wollen, ob es eine Seite aus ihrem Land gibt, in ihrer Sprache. Gleichzeitig sollte das Design übersichtlich und leicht zu navigieren sein, für Internet-Erfahrene genauso wie für Kinder oder Leute, die kaum Kontakt zum Internet haben. Ich denke, das ist uns gelungen.

Jetzt fragt ihr euch vermutlich, welche Regeln solch eine Mitgliedschaft mit sich bringt. So gut wie keine. Eure Seite muss eine PES Fanseite sein, die regelmäßig neue Beiträge veröffentlicht, und ihr musst mir die Erlaubnis geben, euer Logo und euren Namen auf meiner Seite zu zeigen. Das war’s.
Es gibt natürlich noch jede Menge anderer Seiten, die sich auf das Editieren fokussieren, und sie leisten ebenfalls großartige Arbeit. Aber ich habe mich dazu entschlossen, nur News-Seiten aufzunehmen.

Ich habe auch noch ein paar weitere Ideen, wie T-Shirts, Tassen oder Visitenkarten für Mitgliedsseiten von PESianity.org, aber dazu kann ich noch nichts genaueres sagen.

Danke für’s Lesen,

Ben

Wenn ihr noch Fragen habt oder eine Seite kennt, die noch fehlt, kontaktiert mich:

www.pesianity.org
Twitter: @chaos_PES
Facebook: www.facebook.com/PESianity
Mail to: admin@pesianity.org

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 31 Jahre alt und seit 2010 aktiv für die Pro Evolution Soccer Community. Früher war ich auf prorevo mit dem Nutzernamen "chaos" unterwegs. Neben meiner Tätigkeit als Redakteur auf prorevo.de kümmere ich mich noch um meine Website www.PESianity.org - ein Portal, das alle PES Fanseiten dieser Welt vereinen möchte. Bei Fragen, für Feedback, Bugreports oder sonstiges, schreibt mir gern eine eMail: ben [at] prorevo.de

1 Kommentar

  1. FizZaR 21. Juli 2013 um 17:16

    Ein tolle Sache nur sieht man die Seiten-Icons nicht bei europa.. man muss erst runterscrollen.. war für mich jetzt nicht sofort ersichtlich..

    (0)