Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

GamePro zu PES 2014: „Pro Evolution Soccer 2014 könnte mit der Fox-Engine eine neue Ära einläuten.“

Nach dem gestrigen Artikel von Bild.de wollen wir jetzt noch einmal einen echten Experten zu Wort kommen lassen: Unser Kollege Tobias Veltin von GamePro, mit dem wir auch schon bei den World Finals waren, hat Pro Evolution Soccer 2014 angespielt und schildert euch seine Gedanken zum nächsten Teil der PES-Serie. Hier vorab ein paar Ausschnitte und die klare Empfehlung, sich auf GamePro.de den ganzen Artikel zu gönnen.

Die Einbindung der Fox-Engine ist sicherlich die größte und fundamentalste Änderung der Serie in den letzten Jahren. Die von vielen Fans gewünschte komplette Überarbeitung findet in diesem Jahr endlich statt.

In PES 2014 ist es nicht mehr selbstverständlich, dass ein Spieler jeden Pass perfekt annimmt und weiterverarbeiten kann. So springt das runde Leder zum Beispiel auch mal weg, wenn wir im vollen Sprint dagegen laufen.

Das Spieltempo wurde zum Beispiel im Vergleich zu Pro Evolution Soccer 2013 noch einmal etwas reduziert, was auf den ersten Blick zwar ein bisschen schnarchig wirkt, der Geschwindigkeit auf echten Fußballplätzen aber sehr nahe kommt.

Bei PES 2014 hat Konami eine gepunktete Hilfslinie eingebaut, die uns genau anzeigt, wo der Ball einschlagen wird – eine unserer Meinung nach zu starke Vereinfachung! Im fertigen Spiel ist die Linie hoffentlich abschaltbar.

Sämtliche Animationen wurden überarbeitet und sehen schon jetzt hervorragend aus.

Mein erster Eindruck von Pro Evolution Soccer 2014 ist hervorragend. Das Spielgefühl hat sich dank der Fox-Engine grundlegend verändert und ich muss auf dem Platz viele Dinge lernen, die vorher selbstverständlich waren. Das ist allerdings überhaupt nicht schlimm, im Gegenteil: es macht jede Menge Laune, erst durchs Mittelfeld zu stolpern, den Ball dann langsam unter Kontrolle zu bekommen und einen Angriff einzuleiten.

Skeptisch bleibe ich bis zu einer fortgeschrittenen Vorschauversion allerdings bei den Freistößen und dem Einfluss der Atmosphäre auf die Spieler. Erstere könnten eventuell zu einfach werden, zweiteres eventuell zu willkürlich wirken. Ich bin allerdings guter Dinge, dass Konami diese Elemente entsprechend ausgeglichen ins Spiel integrieren wird.

Den vollständigen Artikel lest ihr hier auf GamePro.de: http://www.gamepro.de/playstation/spiele/ps3/pro-evolution-soccer-2014/artikel/pro_evolution_soccer_2014,49272,3025547.html

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 25 Jahre alt und begleite die Entwicklung von Pro Evolution Soccer seit 2006 als Chefredakteur von prorevo - früher auch unter dem Nickname 'mrbasket'. Mit dem prorevoBlog liefern wir euch alles Wissenswerte rund um Pro Evolution Soccer. Egal ob News, Screenshots oder Trailer. Hier seid ihr richtig. Natürlich fahren wir für euch auch zu den wichtigsten Events wie (DM, World Finals, etc.) und berichten ausführlich. - Mich persönlich findet ihr auch auf Twitter!

6 Kommentare

  1. feninstar 13. Juli 2013 um 01:09

    Also ich raff echt nicht, wer die Idee mit der Hilfslinie durchgewunken hat. Da war wohl keiner mehr im Büro, als das passiert ist.

    (0)
    • kunstzocker 13. Juli 2013 um 06:47

      vielleicht ein EA mitarbeiter

      (0)
  2. DjPelle 13. Juli 2013 um 06:48

    Hoffe auch das man später in den Optionen die Hilfslinie ausschalten kann. Aber ich bin mal darauf gespannt wie das Game sich spielen lässt und wie die KI im großen und ganzen sich verhält gegenüber den letztjährigen Versionen( besonders die Torhüter).

    Und natürlich die große Frage, welche Lizenzen hat Konami dieses Jahr noch mit ins Boot geholt.

    (0)
  3. iscoo 13. Juli 2013 um 17:12

    marvin wann sind die nächsten news ?

    (0)
    • Marvin Ronsdorf 13. Juli 2013 um 17:19

      Das kann man nicht immer so vorhersagen. Das Timing der News liegt ja bei Konami.

      (0)