Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

PES 2013: Das sagt die internationale Spielepresse zum Playtest

Heute fiel der Startschuss für die ersten neutralen Berichte zu Pro Evolution Soccer 2013. Denn diesmal gab es keine Ankündigung von Konami, sondern Vertreter der internationalen Spielpresse haben ihre Eindrücke vom ersten Playtest zu Papier gebracht und wir fassen euch die wichtigsten Statements zusammen.

It’s a game that suddenly feels full of soul and encourages players to be more creative in their play

ComputerAndVideoGames

PES 2013: PES is exciting again – and it really could reclaim the footy crown.

ComputerAndVideoGames

Konami’s series returns to the dynamic flair football that made its nam.

Eurogamer

Pro Evolution Soccer 2013 is returning to its roots, with emphasis on the individual skills of the world’s best players, giving the player total freedom to play any style of ball, to any teammate, anywhere on the pitch, including full control over shots, for the first time ever.

worthplaying

 

Im folgenden widmen wir uns dem Bericht von Jens Quentin, Chefredakteur bei gameswelt.de etwas intensiver. Den vollen Artikel können wir euch nur ans Herz legen. Ihr findet ihn HIER.

PES 2013 ermuntert euch, möglichst alles an Kontrollmöglichkeiten in die eigene Hand zu nehmen. Wer sich damit überfordert fühlt, kann wie in den bisherigen Versionen die Hilfe der CPU in Anspruch nehmen.

Dank des „Deft Touch Dribblings“ ist Geschwindigkeit im Sturm nun nicht mehr das A und O. Auch langsamere Spitzen haben nun die Möglichkeit, für Torgefahr zu sorgen.

Wir fragen uns, ob es nicht besser gewesen wäre, dieses neue Element (PlayerID) erst generell bei PES 2014 einzuführen und dann aber gleich alle wichtigen Spieler an Bord zu haben. Da die Spieler mit „Player ID“ nicht nur optisch herausstechen, sondern auch in Sachen Spielmechanik Vorteile bringen, haben wir Zweifel, dass die Spielbalance trotzdem gewahrt bleibt.

Konami werkelt in dem Bereich, wo PES traditionell schon immer stark war: bei der Spielmechanik. Besonders die neuen Ballannahmen und das neue Tackling sorgten beim Anspielen für mehr Spielfluss und schnellere Konter nach Ballgewinn.

Dazu sind die Torhüter nun endlich deutlich stärker und lassen keine Kullerbälle aus 30 Metern mehr passieren. Alles sinnvolle und gut umgesetzte Änderungen.

Den kompletten Artikel findet ihr wie gesagt HIER auf gameswelt.de

Die italienische Spieleseite Multiplayer.it hat zudem ein Bild von der (vorläufigen) Tastenbelegung einiger neuer Elemente aus PES2013 veröffentlicht.

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 25 Jahre alt und begleite die Entwicklung von Pro Evolution Soccer seit 2006 als Chefredakteur von prorevo – früher auch unter dem Nickname ‚mrbasket‘. Mit dem prorevoBlog liefern wir euch alles Wissenswerte rund um Pro Evolution Soccer. Egal ob News, Screenshots oder Trailer. Hier seid ihr richtig. Natürlich fahren wir für euch auch zu den wichtigsten Events wie (DM, World Finals, etc.) und berichten ausführlich. – Mich persönlich findet ihr auch auf Twitter!

22 Kommentare

  1. Metalmeyer 31. Mai 2012 um 00:02

    Klingt ja so wie jedes Jahr… aber bei Gameswelt hat sich sogar ein bisschen Kritik eingeschlichen, das macht ihren Artikel zumindest schon mal eine Spur glaubwürdiger.

    (0)
  2. dopex 31. Mai 2012 um 00:11

    Gääääähn!
    Alle Jahre wieder…
    Natürlich, PES holt sich die Fußballkrone.
    Natürlich, die Torhüter sind ein Traum.
    etc pp
    Seeeehr vorsichtig sein hier!

    (0)
  3. TURKISHKING 31. Mai 2012 um 00:33

    Wir fragen uns, ob es nicht besser gewesen wäre, dieses neue Element (PlayerID) erst generell bei PES 2014 einzuführen und dann aber gleich alle wichtigen Spieler an Bord zu haben. /Da die Spieler mit “Player ID” nicht nur optisch herausstechen, sondern auch in Sachen Spielmechanik Vorteile bringen, haben wir Zweifel, dass die Spielbalance trotzdem gewahrt bleibt.
    ——————————————————————–
    Da die Spieler mit “Player ID” nicht nur optisch herausstechen, sondern auch in Sachen Spielmechanik Vorteile bringen
    ——————————————————————–
    ok das bedeutet dann wohl für mich wieder ein jahr fifa zocken ……….

    (0)
    • Souly 31. Mai 2012 um 01:14

      Einer sagt die Wahrheit und es kommt fast zu Negativ rüber.
      So fühl ich mich gerade leider auch, wenn es nur 50 Player Id´s gibt wohingegen es in echt über 1000 gute Spieler existieren ist das Magerkost. :/

      (0)
      • m16 31. Mai 2012 um 08:22

        Das mit der Player ID machen die an hand von Videos,deswegen erst mal nur ca.50 spieler.Aber es zeigt dass Konami jeden Superstar individuell gut machen will und hoffentlich ohne diese unsinnige Raketenkarte

        (0)
      • Craiq 31. Mai 2012 um 08:31

        Ronaldo + Raketenkarte + Player ID = …

        (0)
    • KENISTA 31. Mai 2012 um 14:37

      leute ich geb euch allen recht bin auf eurer seite aber jetzt mal ganz ehrlich. wie stellt ihr euch das vor? klar sollte ein ronaldo besser sein als ein anderer spieler. es sind nunmal die populärsten spieler der welt. es soll einfach das alte passytem eingeführt werden (was dieses jehr der fall ist) und die chancen für beiden seiten gleich stehen in jeder hinsicht. erst dann könnte man schöne spiele betreiten.

      (0)
      • Souly 1. Juni 2012 um 01:05

        Wenn man so ein Gutes System wie die PLayer ID Entwickelt, dann muss sowas SITZEN! FIFA hat auch 2 Jahre auf ein Release der Impact Enginge geschissen und die kam Sehr gut an. Die Bugs sind ein dummer Programmier Fehler den sie behoben haben. Aber PES bringt ständig seit einigen Jahren magerkost heraus. Lieber ein Gefixtes PES12 anstatt neue dinge in PES13 die im Beta Status sind. So wird es nicht lange dauern bis wir etwas zu bemängeln haben werden und die ersten Exploits, Bugs und Cheats auftauchen.

        (0)
        • KENISTA 1. Juni 2012 um 11:12

          ja stimmt. bei PES bekommt man jedes jahr eine wundertüte. man weiss nie was drin ist. ständig ändert sich irgendwas. mal hat man ein fast perfektes passsytem wie bei 2011 nächstes jahr wird dies gleich geändert. und und und . . . ich bin auch der meining das manche projekte wie Player ID oder ähnliches nicht sofort einzuführen, nur damit zu zeigen, dass man etwas neues neuesrausbringt. naja mal schaun wie die demo wird. werde ich mir sowieso kaufen.

          (0)
  4. Embi 31. Mai 2012 um 08:53

    TURKISHKING hat recht.
    Fußball ist immernoch Mannschaftssport, und KONAMI feiert seit Jahren das Individualistendasein. Einzelne Spieler wie CR, MEssi, Eto’o etc etc sind kaum zu stoppen und fröhnen dem totalen Offensivwahn.(Was ja audrchaus so gewollt ist von KONAMI, denn die machen ja die Stats und das Balancing)

    Das ist an sich schon brutal unrealistisch, aber diese Fähigkeiten weiter auszubauen OHNE dies gleichwertig mit (STAR)-Verteidigern wie Puyol, Vidic, etc etc zu tun, zeigt nur wie wenig die doch von Fußball verstehen. Fußball ist kein verdammter Anime, und die Spieler sind keine Übermenschen…

    Ergo: Sollte sich der spielerische Vorteil bestätigen wird nach 2012 auch 2013 FIFA gespielt.

    (0)
    • Ufuk95'er 31. Mai 2012 um 19:51

      In i-einem Beitrag ist die Rede davon, dass auch einige Verteidiger von der PlayerID profitieren werden. Von daher würde ich nicht sofort behaupten, dass da Disbalancen zwischen Angriff und Verteidigung herrschen würden.

      (0)
      • m16 31. Mai 2012 um 20:17

        Ja das stimmt es soll sogar die typische terry kopfballhaltung dabei sein.Aber die von Gameswelt sind wegen CR7 skeptisch, weil er in der Version schwer zu verteidigen war.

        (0)
        • nicholus 31. Mai 2012 um 21:05

          Und in echt ist Cristiano leicht zu verteidigen oder wie??

          Leute warum immer so kritisch?? Zuerst mal abwarten bis man das Spiel selber gezockt hat…
          Im Übrigen finde ich die 2012 Version schon sehr gut. (spiele meistens offline)

          (0)
          • nicholus 31. Mai 2012 um 21:07

            ps: das mit kritisch bezieht aich nicht au dich, sondern auf die meisten andern 😉

            (0)
          • m16 31. Mai 2012 um 21:30

            Ich sag ja nicht das C.Ronaldo leicht zu verteidigen is,aber es sollte nicht so sein wie mit den Raketenkarte im 2012.Aber trotzdem abwarten und schauen was kommt.

            (0)
          • Embi 1. Juni 2012 um 11:14

            Nein, natürlich ist er nicht leicht zu verteidigen, aber er ist auch nicht unstopbar (überspitzt!) wie in PES.
            Spieler wie Messi, CR7, etc etc sind von Grund auf besser, was okay ist, aber durch zB das Kartensystem werden sie zu übermenschen, und nein, das kompensiert in der Defense definitiv kein Spieler.

            Oder will mir hier jemand ernsthaft erzählen, das das was in PES12 durch Raketenkarten passiert realistisch ist?

            (0)
  5. ProDevo 31. Mai 2012 um 10:11

    Ich hoffe, dass die seit 3 Jahren andauernde, kontinuierliche Devolution meines einstigen Lieblingsspiels mit dem Release von PES2013 endlich ein Ende hat. Man hat die letzten Jahre nur Rückschritte gemacht. Die Torwart-KI im letzten war ja nur noch eine Frechheit. Konami, ihr könnt es besser! Macht uns wieder glücklich!

    (0)
  6. m16 31. Mai 2012 um 20:20

    Achtung!!! wie ich gesagt habe wird morgen ein neuer Trailer kommen.Hier neue Screenshort und Ankündigung:http://www.konami-pes2013.com/eu/de/2012/05/pes-2013-video-ankundigung-fur-den-1-juni-um-9-00-uhr/

    (0)
  7. diibran 1. Juni 2012 um 00:35

    Pes an sich ist gut nur die bugs müssen gefixt werden und hier und da ein bisschen verbessern! Wenn man das mit Tifa vergleicht kann Fifa gameplay mäßig nicht mithalten. Fifa ist schneller spieler vorne und ende. Am besten aber gefiel mir dass nun auch die Geschwindigkeit das wichtigste ist. Ich meine jeder weiß das Drogba z.B. nicht schnell ist aber jeder hat gesehen was er gegen bayern gemacht hat oder ?! Ich find das toll dann hört auch das gecheate mit ronaldo in die mitte endlich auf!

    (0)
  8. diibran 1. Juni 2012 um 00:38

    upps hab mich verschrieben meinte geschwindigk. ist nicht das a und o. Jeder holt gomez raus und tut robben in die mitte oder statt higuain oder benzema stellen viele ronaldo in die mitte. das hat mich tierisch geärgert weil wenn es so effektiv wäre würde man es doch in wirklichkeit auch so machen

    (0)