Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

Die deutsche Meisterschaft der PES-Senioren in Neubeckum

Nachdem gestern die PES2012 World-Finals in Madrid stattfanden, bei denen der Spanier „PaUUL24“ gewonnen hat, findet heute der Saisonhöhepunkt der Senioren-PES-League (SPESL) statt. Bei der Senioren PES-League dürfen nur Spieler teilnehmen, die mindestens 30 Jahre alt sind. Die SPESL-DM findet in Neubeckum statt und wird an diesem Wochenende bereits  zum fünften Mal ausgetragen. Zuschauer sind herzlich dazu eingeladen die besten Ü30-Spieler zu unterstützen. Der Rekordmeister (3 Titel) Markus Pohl stand als aktueller Titelträger bereits nach der letztjährigen DM als erster Teilnehmer fest und trotzdem hatte er es sich nicht nehmen lassen an mehreren Turnieren teilzunehmen, um letztendlich sogar das Offline-Ranking zu gewinnen.

Wir haben für euch mit Jens Leyk einen SPESL-Spieler der ersten Stunde interviewt.

Interview mit Jens Leyk:

prorevo: Hallo Jens, wie hast du dich dieses Jahr für die DM qualifiziert?

Jens: Ich konnte mich durch meinen zweiten Platz beim Nordcup in Hamburg für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Der Cup in Hamburg war der erste Cup dieser Saison in Norddeutschland.

Jens Leyk

prorevo: An wie vielen Turnieren hast du in dieser Saison teilgenommen?

Jens: Aus zeitlichen Gründen konnte ich leider nur an zwei offiziellen Turnieren und einem Partnerturnier teilnehmen. Der zweite Platz in Hamburg war gleichzeitig auch mein größter Erfolg in diesem Jahr.

prorevo: Dein wievieltes Jahr spielst du mittlerweile in der SPESL und konntest du dich vor dieser Saison schon einmal für eine DM  qualifizieren?

Jens: Seit der Gründung der SPESL im Jahr 2006 bin ich bisher bei jeder Deutschen Meisterschaft dabei gewesen. Durch die Weiterentwicklung der Serie und die stetig wachsende Community wird es jedes Jahr schwerer sich für die DM zu qualifizieren.

prorevo: Wie bist du zur SPESL gekommen und was bewegt dich dazu an weiteren Turnieren teilzunehmen?

Jens: Der Start des Ü30-Formats und die Bekanntschaft von Michael Fischer, dem Gründer der Serie hat mich zum Mitglied werden lassen. Die Übergabe und kontinuierliche Entwicklung der später entstehenden Senioren-PES-League hat mich animiert weiter Turniere zu besuchen. Mittlerweile hat sich das zu einer absolut professionellen Serie entwickelt und es macht einfach Freude an den Turnieren teilzunehmen, weil man die jahrelangen Mitglieder der Community immer wiedersieht.

prorevo: Was zeichnet die PES-League der Senioren aus und wo besteht der Unterschied (außer dem Alter) zu anderen Formaten?

Jens: Jeder Teilnehmer wird gleich gesehen und es wird in keiner Form kategorisiert. Das Regelwerk ist insofern besonders, da wir jedes Jahr  die stärksten Teams automatisch sperren und auch nur Nationalteams auswählen dürfen. Wir wollen einfach vermeiden, dass wir nur noch zwei oder drei Mannschaften bei den Wettbewerben sehen. In der Konami-PES-League gibt es eine freie Teamwahl und deswegen spielen die meisten natürlich mit den stärksten Teams.

prorevo: Hast du bevor du in der SPESL begonnen hast auch an Turnieren der offiziellen Konami-PES-League teilgenommen?

Jens: Ich habe 2008  regelmäßig Turniere der Konami-PES-League besucht und konnte dort auch sehr gute Ergebnisse erzielen. Die Entwicklung der SPESL hat mir aber die Lust an den Konami-Turnieren genommen und auch aus zeitlichen Gründen würde ich es nicht mehr schaffen an einem weiteren Format teilzunehmen. Außerdem finde ich die Regelung mit der Teamwahl in der SPESL deutlich besser geregelt, als in der Konami-PES-League.

prorevo: Mit welchem Team spielst du bei den Turnieren am liebsten?

Jens: Während einer Saison kann ich mich nur selten auf ein bestimmtes Team festlegen, da ich  meine Spielweise meistens weiterentwickele und sich demzufolge auch meine Taktik ändern kann. Bei einer Freigabe der Topmannschaften würde ich mein Team während einer Saison wahrscheinlich nicht wechseln.

prorevo: Für welchen Verein schlägt dein Herz in der Realität?

Jens: Ich bin Fan und Anhänger von Borussia Dortmund. Zurzeit ist es natürlich sehr einfach Fan dieser Mannschaft zu sein, aber ich habe auch in schwierigen Zeiten zu meinem Team gehalten.

prorevo: Was ist dein Ziel bei der DM?

Markus Pohl, der amtierende Titelträger und Lieblingsgegner von Jens Leyk.

Jens: Der Weg ist das Ziel und ich hoffe, dass mein Weg ein langer, aber nicht steiniger Weg sein wird.

prorevo: Wer ist dein Titelfavorit?

Jens: Es gibt einen großen Kreis an Favoriten und jeder hat die Möglichkeit bei entsprechender Tagesform zu gewinnen. Normalerweise müsste dieses Jahr aber Daniel Komossa deutscher Meister werden.

prorevo: Mit welchem Spieler aus dem Teilnehmerfeld duellierst du dich am liebsten?

Jens: Mein Lieblingsgegner ist unser dreimaliger Deutscher Meister Markus Pohl. Unsere Spiele sind immer sehr spannend und von Taktik geprägt. Es macht einfach immer Spaß gegen ihn zu spielen.

prorevo: Was wünscht du dir für die Zukunft der SPESL?

Jens: Ich wünsche mir, dass der Spaß am Spiel und das Treffen der anderen Mitglieder auch in Zukunft im Vordergrund stehen. Wenn in Zukunft noch weitere Spieler dazu kommen, werden wir ihnen zeigen warum uns die Senioren-PES-League so viel Freude bereitet. Außerdem werden wir versuchen die neuen Mitglieder schnell zu integrieren, damit sie genauso viel Spaß wie wir an der SPESL haben.

prorevo: Wirst du auch in der kommenden Saison an der SPESL teilnehmen?

Jens: Solange die Senioren-PES-League weiter in dieser Form besteht, sehe ich keinen Grund dieser den Rücken zu kehren. Mein Ziel wird es im kommenden Jahr wieder sein, an der DM teilzunehmen.

prorevo: Du hast die letzten zwölf Monate PES 2012 gespielt, wie sehr gefällt dir  der aktuelle Teil der Serie zum Ende einer langen Saison noch?

Die Auszeichnung für die beste Tordifferenz der Vorrunde.

Jens: Ich spiele PES 2012 im Gegensatz zu den beiden direkten Vorgängern noch sehr gerne zum Saisonabschluss. Das Spiel hat natürlich noch einige Fehler, aber ich finde auch, dass das jammern auf hohem Niveau ist und wir grundsätzlich mit dem Spiel zufrieden sein können. Trotz dem weiteren Spaß an PES 2012, freue ich mich bei dem kommenden Teil am meisten auf die hoffentlich manuelle Freiheit des neuen Spieles. Die Demo hat schon einiges versprochen und wir können dieses Jahr wohl wirklich positiv gespannt sein. Außerdem geht Konami schon mit dem Release-Datum in die totale Offensive, denn das Spiel startet erstmals seit 2003 vor der Konkurrenz.

prorevo: Wie findet es deine Familie, dass du an mehreren Wochenenden im Jahr wegfährst, um  an PES-Turnieren teilzunehmen?

Jens: Meine Frau findet es grundsätzlich sehr gut, dass ich ein Hobby pflege und am Abend wieder nüchtern nach Hause komme. Manchmal sind die Termine schon sehr eng gelegt, da ich auch noch mit anderen Spielern aus der SPESL einer PES-CL-NRW-Liga angehöre, die zwar kleiner bestückt ist, aber mit der gleichen Intensität verfolgt wird. Mit zwei kleinen Kindern sind die Wochenenden natürlich sehr sorgfältig zu planen, da auch die Familie nicht zu kurz kommen darf.

prorevo: Welche Hobbys hast du neben Pro Evolution Soccer und triffst du dich in der Freizeit auch mit anderen Mitgliedern aus der Senioren-PES-League?

Jens: Sportlich bin ich jede  Woche noch zweimal aktiv, aber das hält sich in Grenzen, da das Hobby PES und die Familie genug Zeit in Anspruch nehmen. Durch die SPESL sind mehrere enge Freundschaften entstanden und man hat schon einige tolle Events zusammen erlebt. Dieses Jahr waren wir zusammen mit einigen Freunden in England und haben dort einen Wochenende verbracht. In England konnten wir unter anderem das Fußballspiel Newcastle gegen Manchester City genießen.

prorevo: Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg bei der DM!

Die SPESL berichtet auf der eigenen Webseite ab 9:40 Uhr live von der Deutschen Meisterschaft in Neubeckum -> http://www.spesl.de/include.php?path=forumsthread&threadid=1082 .

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

5 Kommentare

  1. Killlah 15. September 2012 um 13:28

    hmm, neubeckum ist bei mir um die ecke!
    mit meinen 34 jahren könnte ich auch mal mitmischen. nur wenig zeit, schade!!

    (0)
  2. Goliathwu 15. September 2012 um 15:18

    Die laufende DM ist ein reines Qualifikationsturnier. Da wäre ein Mitspielen deinerseits leider nicht möglich gewesen. Du kannst Dich aber auf unserer Homepage anmelden und dort verfolgen wann das nächste Turnier in Deiner Nähe stattfindet.

    (0)
    • Killlah 15. September 2012 um 16:30

      ja, das meinte ich ja. hatte ich verstanden, nur warscheinlich falsch rüber gebracht. sorry

      (0)
  3. TURKISHKING 15. September 2012 um 17:38

    geil hier seh ich meine zukunft 🙂
    in 5 jahren bin ich auch dabei 🙂

    (0)
  4. DA 17. September 2012 um 02:15

    shit

    (0)