Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

PES 2012: Wir zeigen euch zwei neue Gameplay-Videos *Update mit Pressemitteilung*

Die knapp 300 Kommentare im Artikel zum zweiten Teil unserer Vorschau auf Pro Evolution Soccer 2012 zeigen, wie groß eure Begeisterung für das Spiel ist. Vor einigen Minuten haben uns zwei weitere Gameplay-Videos von KONAMI erreicht, die wir euch direkt hochgeladen haben. – Im Update gibt es noch eine Erklärung von KONAMI zu den Videos!– Viel Spaß damit!

Video 1 in 720p HD auf YouTube anschauen // Video 2 in 720p HD-Auflösung auf YouTube anschauen

Update 14:57 Uhr: KONAMI Pressemitteilung

PES 2012: Spielkontrolle einer neuen Dimension

 KONAMIs innovative Teammate Control erlaubt es, zwei Spieler gleichzeitig zu kontrollieren

 

Konami Digital Entertainment GmbH gibt Neuerungen in PES 2012 bekannt, die den Spielern mehr Kontrolle über das Geschehen auf dem Platz geben, als in jedem anderen, erhältlichen Fußball-Spiel. Das neue Teammate Control System steht für einen großen Fortschritt innerhalb der Serie: Es gibt Usern die komplette Kontrolle über einen zweiten Feldspieler, während dessen sie den ballführenden Spieler steuern.

KONAMI stellte erst kürzlich die Off The Ball Control vor, die es ermöglicht, in Standard- oder Defensiv-Situationen jeden beliebigen Spieler zu aktivieren und zu kontrollieren. Die Teammate Control wird PES 2012 Spielern nun die völlige Kontrolle in allen spielerischen Belangen geben. Das Teammate Control System funktioniert auf zweierlei Weise. Zunächst drücken die Spieler den rechten Analog-Stick in die Richtung des Feldspielers, den sie kontrollieren möchten. Im  assistierten Modus aktivieren die User diesen zweiten Spieler, indem sie R3 drücken, was in einem sofortigen Spurt Richtung gegnerisches Tor resultiert. Noch mehr Kontrolle ermöglicht der Manuelle Modus, in welchem die User die Bewegungen des zweiten Spielers komplett steuern und diesen beispielsweise gezielt in offene Räume sprinten und gegnerische Spieler abschütteln lassen, bevor der Pass vom ballführenden Spieler angefordert wird. Durch Loslassen von R3 wird die Kontrolle wieder der Künstlichen Intelligenz Active AI überlassen. Diese Funktion kann ebenfalls jederzeit eingesetzt werden, um von der KI eigenständig ausgelöste Läufe einzelner Spieler zu unterbinden. Mit dem neuen Teammate Control System  setzen die User neue Spielzüge in Gang, auch wenn beispielsweise ein Pass noch nicht zu Ende gespielt ist.

In PES 2012 wurden bereits eine Vielzahl neuer KI Elemente implementiert, um sicherzustellen, dass das Geschehen auf dem Platz ein Höchstmaß an Realismus und Authentizität im Vergleich zum echten Fußball bietet. Das neue Active AI System gewährleistet, dass Feldspieler Angreifer noch effektiver angehen, ohne dabei das Zusammenspiel des Teams zu gefährden. Auch in Einzelsituationen haben die Spieler nun noch mehr Kontrolle: Verteidiger attackieren Angreifer mit vollem Körpereinsatz, und Stürmer nutzen ebenfalls ihren Oberkörper, um ihre Gegenspieler auszutricksen und zu umgehen.

Produzent Shingo „Seabass“ Takatsuka und sein Tokyo-basiertes Team kündigen zudem ein zweites Bündel an Neuerungen an, von denen viele in Folge des Dialogs mit PES- und Fußball-Fans rund um die Welt ins Spiel integriert wurden. So wurden etwa Strafstöße in PES 2012 komplett überarbeitet: Ab sofort kommt eine Kamera hinter dem Schützen zum Einsatz, und die Spieler bestimmen Position, Stärke und Richtung von jedem Schuss. Auch Schüsse und Schusspräzision wurden überarbeitet. Die unterschiedlichen Fähigkeiten von jedem Spieler spielen nun eine größere Rolle als jemals zuvor: Timing, Geschwindigkeit des Balls und Position des schießenden Spielers zum Ball haben maßgeblichen Einfluss. Auch das Antäuschen eines Torschusses ist wieder möglich. So kann der Spieler einen Abschluß andeuten, mit dem er den Torwart in die Irre führt, während er sich gleichzeitig für einen besseren Abschluss positioniert.

Neben diesen Verbesserungen, welche das Schuss-Verhalten sowie die jederzeit möglichen Reaktionen auf den aktuellen Spielverlauf betreffen, gibt es noch zahlreiche weitere Neuerungen und Ergänzungen. Nicht nur die Reaktionszeiten der Spieler wurden erheblich verbessert: Überarbeitete Animationen und flüssigere Bewegungen haben zu einer drei Frames umfassenden Verbesserung bei den Reaktionszeiten geführt. Konkret bedeutet dies, dass die Spieler noch schneller in der Lage sind, Bälle unter Kontrolle zu bringen, ihren Lauf zu ändern und zu gestalten oder etwa in den Zweikampf mit einem Verteidiger zu gehen. Auch die Geschwindigkeit, mit der die Spieler Drehungen vollführen, wurde umgestaltet, so dass schnelle Bewegungen noch flüssiger und natürlicher sind. Ganz entscheidend ist auch, dass die Kontrolle über einen Spieler nicht mehr völlig verloren geht, wenn dieser den Ball verliert. Das bedeutet, dass sich Spieler nach einem verstolperten Versuch, den Ball zu erobern, schnell wieder fangen, um erneut in das Spielgeschehen einzugreifen.

Alle diese Fähigkeiten können nun dank des beliebten und in PES 2012 erneut wieder implementierten „Challenge Training“ Modus geübt und perfekt einstudiert werden. Das Challenge Training war schon immer ein überaus populärer Teil von Pro Evolution Soccer. Es gibt den Spielern eine Reihe harter spielerischer Tests an die Hand, mit deren Hilfe sie unterschiedlichste Fähigkeiten trainieren. Der Modus erlaubt es den Usern, ihre Angriffs- ebenso wie ihre Defensiv-Fähigkeiten zu trainieren. Gleichzeitig gibt es Dribbling-Tests oder auch spielerische Herausforderungen, die Standard-Situationen betreffen, und bei denen eine Reihe von Zielen getroffen werden müssen.

Das Aussehen und der Look von PES 2012 wurden weiter verbessert. Die Bewegungen der Spieler sind nun flüssiger denn je; die Animationen gehen fließend ineinander über und bieten zahlreiche Details. So kann man die Spieler nun schwitzen sehen, ihre Nackenmuskeln spannen sich an, wenn sie den Ball anfordern oder sich gegenseitig Anweisungen zurufen. Deutlich sichtbar ist, wie sich ihre Gesichtsmuskeln und Augen in emotionsreichen Momenten bewegen. Dank des dynamischen Lichteinfalls wird dieser Eindruck noch verstärkt – Schatten und Lichtreflexionen in den Augen werden in Echtzeit berechnet. Dank der exklusiven UEFA Champions League und UEFA Europa League Lizenz pfeifen die Unparteiischen die entsprechenden Spiele in den UEFA Champions League Trikots.

Auch die Atmosphäre um die Spiele herum wurde verbessert und erweitert. Spieler wärmen sich vor dem Match auf, das Organisations-Personal bereitet den Platz vor, während die Mannschaften im Tunnel warten, und Trainer gehen am Spielfeldrand auf und ab, während rasante Kamerafahrten das komplette, emotionsgeladene Geschehen einfangen. In Vorbereitung auf einen Einwurf nehmen die Spieler den Ball nun auf, und schließlich fallen auch die körperlichen Reaktionen der Spieler noch realistischer aus: Je nachdem, wie hart ein Spieler bedrängt wird, geht er zu Boden oder fängt sich im letzten Moment.

„Die Ergänzung der neuen Teammate Control ist ein Feature, an dem wir schon eine ganze Weile gearbeitet haben. Wir sind sehr glücklich, dass in PES 2012 nun die Premiere stattfindet“, so Jon Murphy, European PES Team Leader von Konami Digital Entertainment GmbH. „Wir haben hart daran gearbeitet, ein Kontroll-System zu schaffen, mit dessen Hilfe die Spieler auf dem Platz das tun können, was sie tatsächlich wollen. Die Möglichkeit, manuell einen zweiten Spieler zu kontrollieren, während man gleichzeitig mit dem Ball läuft, eröffnet alle nur denkbaren Angriffs-Optionen. Im Verbund mit der Active AI, dank derer die unterstützenden Spieler nun gezieltere Läufe denn je unternehmen und aktiv offene Räume suchen, haben wir einige Verbesserungen geschaffen, mit denen wir einen riesigen Schritt auf unserem Weg gemacht haben, den bislang fortschrittlichsten Fußballtitel zu produzieren.“

„Dies ist der Beginn einer großen, neuen Ära für PES“, so Jon Murphy weiter. „In den kommenden Wochen werden wir weitere Details bekannt geben, wie etwa die seit je her populäre Meister Liga sich weiter entwickelt hat, und wir werden das neue Gesicht der Serie enthüllen. PES stürmt vorwärts, folglich ist es Zeit für einen ebenso hochprofilierten und talentierten Cover Star. Der neue Spieler besitzt all die Attribute, die auch das Spiel ausmachen – er ist ein starker All-Rounder, ein geschickter und schneller Spieler, der Magie auf dem Platz entfacht. Wir hatten eine wunderbare Zeit enger Zusammenarbeit mit Lionel Messi und danken ihm für seinen Beitrag und seine Unterstützung. Schon bald werden wir bekannt geben, wer das Gesicht von PES 2012 ist.“

PES 2012 erscheint für PlayStation®3, Xbox 360, Windows PC, Wii, PSP® (PlayStation®Portable) and PlayStation®2 im Herbst 2011.

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 25 Jahre alt und begleite die Entwicklung von Pro Evolution Soccer seit 2006 als Chefredakteur von prorevo – früher auch unter dem Nickname ‚mrbasket‘. Mit dem prorevoBlog liefern wir euch alles Wissenswerte rund um Pro Evolution Soccer. Egal ob News, Screenshots oder Trailer. Hier seid ihr richtig. Natürlich fahren wir für euch auch zu den wichtigsten Events wie (DM, World Finals, etc.) und berichten ausführlich. – Mich persönlich findet ihr auch auf Twitter!

38 Kommentare

  1. Kai 20. Juli 2011 um 14:03

    Aufjedenfall ein geiles Feature, bin gespannt wie das genau mit der Umsetzung dann klappen soll 🙂

    (0)
  2. Kai 20. Juli 2011 um 14:04

    Was ich noch fragen wollte, der Speed in dem Videos ist der normal speed oder?

    Oder wurde da +1, +2 irgendwie was dran geändert?

    Finde ich nämlich vom Speed her genau richtig, pes 11 war ein kleines bisschen zuuu slow..

    (0)
    • Souly 20. Juli 2011 um 14:06

      Das liegt an Youtube, dort laufen die Videos immer Schneller. Ich finde den Speed von PES11 auf +1 auch am besten, sollte man als Standard einfügen.

      (0)
      • Kai 20. Juli 2011 um 14:07

        Absolut, +1 Ist optimal, wobei es offline ja aieg geht mit +-0, aber online wird es durch die Verzögerung echt meist auf -2 🙁

        Hoffentlich ist der online Server wieder ein bisschen besser.

        (0)
  3. Dissner 20. Juli 2011 um 14:46

    Das erinnert mich stark an Fifa Football 2004, da ging das auch schon. Aber is ne geile Idee, hab da früher geile Tore rausgespielt.

    (0)
    • GIGA_Gurke 20. Juli 2011 um 14:55

      Jo, kenns von fifa2005, gibts das jetz nichmehr bei fifa? …hoffe das diese ganzen faktoren die offensive in Pes nicht zu mächtig machen……mir sind spannende 0:0 lieber als ein „unrealistisches“ 6:6 oda so^^

      (0)
  4. gordi 20. Juli 2011 um 14:56

    hab ich das richtig vertanden?mit li.analogstick wird der ballführender gesteuert und gleichzeitig kann man mit dem re.stick mitspieler steuern und sich freilaufen lassen?

    (0)
    • GIGA_Gurke 20. Juli 2011 um 15:01

      Japp, denke schon 🙂

      (0)
    • JoyKiller 20. Juli 2011 um 15:57

      und nein, du träumst nicht 😉 Es ist _wirklich_ wahr.

      (0)
  5. vamp 20. Juli 2011 um 15:40

    Die haben die schüsse ja tatsächlich noch verbessert , Geil!

    Ich bin schon überzeugt von pes12!

    (0)
  6. JoyKiller 20. Juli 2011 um 15:55

    Wow! DAS ist mal n neues, bisher unangekündigtes Feature! (von den jüngsten ‚Gerüchten‘ mal abgesehen)

    Der assisted-mode alleine wär schon als wahnsinns Neuerung durchgegangen. Die jüngere Vergangenheit hat uns ja eher Zurückhaltung in Sachen KONAMI gelehrt 😉

    Aber der manaual-mode is noch mal richtig ambitioniert. Hut ab Konami!
    Mächtiges Werkzeug. Man darf auf die Umsetzung mit all ihren Konsequenzen gespannt sein.

    So viel neues und (r)evolutionäres dieses Jahr, was ist denn da los?! 😀

    Und Schüsse sehen doch mittlerweile auch realtiv gut aus 😉

    (0)
  7. David 20. Juli 2011 um 15:57

    Ich freue mich schon total auf PES12! 🙂

    Mal sehen, ob man irgendwann noch als Abwehr einen zweiten Spieler steuern kann. 😀

    (0)
    • pesham 20. Juli 2011 um 16:27

      meine daumen tun jetzt schon weh^^ mit r3 den spieler wählen und erst beim wieder loslassen läuft er seinen weg weiter. hab ich das richtig verstanden, dass man r3 noch gedrückt halten muss? ich hab leider keinen sound auf arbeit.

      (0)
      • JoyKiller 20. Juli 2011 um 17:05

        Nee, kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen. das wäre extrem unpraktikabel. Ich habe den Eidnruck, dass Jon Murphy den rechten Analogstick (RS) allgemein einfach „R3“ nennt, ungeachtet der Konvention, dass nur der Druck auf den Stick als „R3“ bezeichnet wird.

        Sollte das aber tatsächlich wie von dir beschrieben gemeint sein, dann geht’s in die Hose. Vernünftiges Lenken bei gleichzeitigem Drücken ist praktisch nicht möglich.

        (0)
        • pesham 20. Juli 2011 um 17:11

          ok, so denk ich wäre es logisch. also man zielt quasi auf den spieler den man will, und sobald man den wieder loslässt und der stick in die ursprungsform geht, kann man z.B nen anderen wählen. so würde es sinn machen

          (0)
        • JoyKiller 20. Juli 2011 um 17:11

          Hmm, nee auch nicht. ^^ Einmal sagt er auch explizit „Right-Analoguestick“. Im Detail alles noch n bisschen unklar.
          Ich brauch dringendst ne Demo! 🙂

          (0)
          • Craiq 21. Juli 2011 um 10:45

            Ich habe es so verstanden:

            Man wählt mit dem R3 ohne druck die Richtung bzw. den Spieler aus den man haben will. Wenn man möchte das er los in die Spitze läuft drückt man den R3 Button einmal und lässt ihn dann sofort wieder los.

            (0)
          • dEx 21. Juli 2011 um 11:05

            ich glaube man bewegt den rechten stick in die richtung zum spieler den man will. der rennt dann automatisch in die spitze.
            will man ihn selbst steuern bewegt man den stick in die richtung und drückt dann einmal r3; also nicht gedrückt halten. dann kannste den steuern und wenn du nen andern willst wieder r3 drücken und dann in die richtung von nem andern.
            so hab ich das jetzt verstanden 😀

            (0)
  8. PES FOREVER 20. Juli 2011 um 17:27

    Wie macht man denn dann Tricks, wenn man mit dem rechten Stick einen Mitspieler steuert ?
    Also die Tricks ohne L2 z.B. Übersteiger.

    (0)
    • michse 24. Juli 2011 um 13:56

      gute frage^^

      (0)
  9. Bundesliga 20. Juli 2011 um 17:55

    Hey leute wann kommt die Demo raus ? 🙂

    (0)
    • SG Eintracht 20. Juli 2011 um 18:15

      Gibts noch keinen Termin für. Vermutlich irgendwann nach der gamescom.

      (0)
      • Bundesliga 21. Juli 2011 um 09:58

        Danke 🙂

        (0)
    • bomber 20. Juli 2011 um 23:21

      Wird es den möglich sein, diese teammate control auch mit der tastatur zu steuern?
      Wenn ja mit welche taste?
      Oder macht das auch der PC automatisch?

      (0)
  10. dEx 20. Juli 2011 um 23:54

    boah das sind mal geile news! wenn das teammate manual richtig klappt isses der wahnsinn. ich bin echt stolz auf konami 😀 endlich wieder trainingsmodus, schüsse verbessert, scheinbar noch mehr bewegung um und auf dem feld (sogar aufwärmende spieler)… sie versuchen wirklich viel von dem unter zu bringen, was wir uns gewünscht haben.

    und ich will JETZT die demo 😀 oh man, die zeit geht einfach net rum 🙁

    (0)
  11. Bundesliga 21. Juli 2011 um 08:08

    Ich habe eine frage es kommen glaube ich nächste woche neue weitere videos oder ? 🙂

    (0)
  12. Master_Martin 21. Juli 2011 um 08:57

    WoW! Ich bin platt, ich liebe PES schon immer, aber dieses Jahr werde ich es wahrscheinlich nicht mal mehr aus meiner Konsole nehmen!!! ^^ Passt auf, jetzt bin ich so euphorisch, dass ich einfach behaupte, dass die in der Meisterliga auch noch einen Kracher für uns haben! 😉

    (0)
    • pesham 21. Juli 2011 um 09:13

      Ich hoff es wird noch etwas revolutionäres in der MLO verkündet, oder im Onlinemodus allgemein. sowas wie 2v2 ranglistenspiele.

      (0)
  13. juve 11 21. Juli 2011 um 13:03

    werden die tw animationen noch verbessert? die sehen im moment aus, als ob ne nasse robbe versucht einen fliegenden fisch zu fangen.
    vor allem die elfer sind der horror… die bälle klatschen an den torart wie ein nasser lappen und die dynamik ist die eines baums. man kann den tw nach dem elfmeterpfiff nicht mal mehr bewegen. das macht es bei fifa gerade aus.
    befürchte, dass das so bleibt.

    (0)
    • juve 11 21. Juli 2011 um 13:04

      meinte: keine tw-bewegung nachdem der elfer angepfiffen wurde.

      (0)
  14. PESZOCKER 22. Juli 2011 um 01:15

    Ich hoffe sie verbessern auch die Stadionatmosphäre, die ist echt mau, vor allem die Fans sollten Banner und Fahnen haben und nicht alle gleich aussehen oder Muster haben (4 Farben) etc. Auch die Fangesänge nerven. Wäre cool wenn die Stimmung so wär wie in dem Video. Denn Atmoshphäre macht gerade im Fußball die Hälfte des Spielgefühls aus. Mal ehrlich, hat jemand schon mal ein „Jahrhundertspiel“ auf einem „Dorfplatz“ gesehen. So einen Hexenkessel wo man die Atmosphäre spührt , wo man Gänsehaut bekommt, wo die Fans das Team anfeuern, weil es zuhause den 0:1 Rückstand hinterherläuft.

    (0)
  15. joooooooo 26. Juli 2011 um 07:55

    Hallo leute wisst ihr wann die nächsten gameplay sind ?

    (0)
  16. joooooooo 26. Juli 2011 um 07:56

    videos*

    (0)
    • chaos 26. Juli 2011 um 09:06

      ich glaube, das wurde schon ca. 100 Mal gefragt und beantwortet, richtige Gameplayvideos wird es wohl erst von der GamesCom geben, die aber auch schon bald statt findet 😉

      (0)
      • joooooooo 26. Juli 2011 um 09:10

        Danke;)

        (0)
      • philley 26. Juli 2011 um 09:24

        3 Wochen Geduld noch. Bzw. schon nächste Woche wird es neue Infos geben. Die Preview Versionen wurden bereits versendet.

        (0)