Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

PES-Kolumne “Flankenwechsel” #14 – Das waren die World-Finals

Hallo Sportsfreunde,

was für ein Wochenende. WOW… Mittlerweile ist es Sonntag-Morgen, 7:35 Uhr und während alle anderen das Glück haben in ihren Betten zu liegen, sitze ich schon am Flughafen Palma de Mallorca und warte auf das Boarding zu meinem Rückflug. Zeit genug, auf die vergangenen gut drei Tage zurück zu blicken.

Mein WM-Shirt

Das Projekt ‚World Finals‘ startete schon am Donnerstag Abend. Da bin ich schon zum Flughafen München gefahren, da mein Flieger in den frühen Freitag Morgenstunden ging. Man lernt es neu zu schätzen, dass Mc Donalds 24h geöffnet hat, wenn alles andere um 03:30 Uhr totenstill und geschlossen ist. Um 06:00 Uhr ging es dann los und gegen 10:00 Uhr erreichte mein Shuttle dann unsere Hotel-Anlage. Direkt merkte man das WM-Feeling. Überall waren Banner oder Fahnen zu sehen und die Organisatoren haben sich richtig ins Zeug gelegt um den Spielern und der Presse ein tolles Event zu bieten. Ein großes Lob für die Organisatoren an dieser Stelle.

Am Freitag galt es die Anlage zu erkunden, mit vielen Leuten ins Gespräch zu kommen und abends gab es noch die Talkrunde mit Seabass und Jon Murphy. Sehr angenehme und entspannte Atmosphäre. Wir konnten einfach ein wenig mit den beiden quatschen. Haben Feedback zur Entwicklung der PES-Serie gegeben und über den neuen Teil beraten. Abends gab es dann das berühmte PES-Barbecue, bei dem man einige alte bekannte, aber auch viele neue Gesichter sehen konnte. Es ist großartig, was für einen Background man mit der Zeit zu dem ganzen Projekt ‚Pro Evolution Soccer‘ bekommt, wenn man das Glück hat, mittendrin zu sein und man mit den richtigen Leuten sprechen darf. Der Abend endet mit den beiden deutschen Teilnehmern Dennis und Sven an der Bar. 😉

Einleitung durch Jon Murphy und Seabass (v.l.)

Nach viel zu wenig Schlaf ging es dann Samstags weiter. Um 11:00 Uhr startete das traditionelle (reale) Fussball-Turnier. Man traf sich am Fussball-Platz, der aber im Gegensatz zum Rest der atemberaubenden Anlage enttäuschte. Nasser, lackierter und somit extrem rutschiger Beton unterband jeden Ansatz von Spielkultur und verdarb leider jeden Spaß an dem Turnier. Nach dem Mittagessen war ein bisschen schwimmen in der Bucht und in der Sonne liegen & chillen angesagt und dann begann auch schon die heiße Phase des Wochenendes: Die Finals starteten.

World Finals: Play-Arena

In einer fantastisch hergerichteten Arena kam direkt das richtige Feeling auf, um mit den besten Spielern der Welt die nächsten Stunden zu verbringen. Was die beiden Deutschen angeht, war das Turnier leider etwas enttäuschend. Während Dennis in seinem zweiten und dritten Vorrunden-Spiel viel Pech in der Offensive hatte und leider früh ausschied, gewann Sven seine Gruppe souverän. Er führte es mit seiner erfahrenen Spielweise bis ins Halbfinale. Mit seiner ruhigen und doch eiskalten Spielweise war erst Schluss, als er gegen den späteren Champion Christopher aus Portugal einfach nicht ins Spiel fand und dieser ihn eiskalt und unglaublich effektiv mit 5:1 aus dem Turnier kegelte.

Das Finalspiel

Die Spiele waren wieder sehr von Taktik und effektiver Spielweise geprägt. Brasilien war das Team der Wahl und  ca. 90% aller Spieler spielten auch mit jener Elf. Aber mal ernsthaft: Kann irgendjemand wirklich erwarten, dass man bei einer Weltmeisterschaft auf die stärkste Mannschaft des Spiels verzichtet? Oder das man schönen, anstatt effektiven Fussball spielt. Beides stößt bei neutralen Zuschauern zwar immer wieder auf Unverständnis, ist für mich aber absolut nachvollziehbar. Es geht hier schließlich um eine ganze Menge. – Lustige Ausnahme dieser Regel war eine Partie „Wales vs. Australien“. Ein Exot unter den Spielpaarungen.

Siegerehrung für Christopher

Nach dem Finale und der anschließenden Siegerehrung (der Gewinner freut sich über ein exklusives Fussball-Wochenende in Europa) ging es dann erst richtig los. Ausgelassen wurde das Wochenende und das gemeinsame Event gefeiert. Mit einem guten DJ und einer üppig ausgestatteten Bar als Grundlage musste auch nicht viel nachgeholfen werden, um den Laden richtig zum Laufen zu bringen. Auch hier war es einfach grandios zu sehen, wie viele wichtige und mit Blick auf PES interessante Leute zu gegen waren. Ein ’stell dich ein‘ der PES-Elite. Man trifft so viele Leute, aus verschiedenen Bereichen, mit denen man doch wieder eine Gemeinsamkeit und Faszination hat: PES. Zusätzlich beschleunigt durch gute 2h Smalltalk mit meinen Freunden von der Insel, vorneweg Jon Murphy, verging die Zeit atemberaubend schnell und als die letzte Runde ausgeklungen war, galt es sich zu verabschieden. Während Jon und Co. sich um 06:00 Uhr auf ihre Betten freuen konnten, ging es für mich direkt von der Party zum Flughafen. Auf Grund eines wichtigen Termins am frühen Sonntag Nachmittag muss ich früh zurück nach München reisen. Die zweite schlaflose Nacht innerhalb von drei Tagen war perfekt.

Aber es hat sich gelohnt. Ein großartiges Wochenende liegt hinter mir. Klasse Matches. Tolle Spieler und unschlagbare Kontakte die wir als PES-Elite untereinander austauschen konnten. Pläne wurden geschmiedet und Projekte geplant. Da wird man sicherlich in Zukunft Früchte von verschiedenen guten Zusammenarbeiten ernten können. Insgesamt gilt mal wieder ein Satz:

PES – Aus Liebe zum Spiel

Was für ein Wochenende. 🙂

Mit sportlichen Grüßen

In dem Sinne – bleibt sportlich.

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin 25 Jahre alt und begleite die Entwicklung von Pro Evolution Soccer seit 2006 als Chefredakteur von prorevo - früher auch unter dem Nickname 'mrbasket'. Mit dem prorevoBlog liefern wir euch alles Wissenswerte rund um Pro Evolution Soccer. Egal ob News, Screenshots oder Trailer. Hier seid ihr richtig. Natürlich fahren wir für euch auch zu den wichtigsten Events wie (DM, World Finals, etc.) und berichten ausführlich. - Mich persönlich findet ihr auch auf Twitter!

30 Kommentare

  1. Souly 27. September 2010 um 16:03

    Ja aber man hört sowieso nix mehr von ihnen denk ich und was bringt es, wenn man News am Release date erhält? Da hat jeder Fan der Serie das Spiel sowieso schon 😀

    (0)
  2. IcHrOcKdEnToAsT 27. September 2010 um 16:32

    Ja das meine ich ja und ich kanns wirklich kaum noch erwarten!^^ 😀

    (0)
  3. guntingel 27. September 2010 um 20:14

    Nur nochmal so als Nachfrage. Können Vorbesteller bei Prorevo schon am 30. mit dem Spiel rechnen? Oder erst am 1.?
    Gruß! 😉

    (0)
  4. SG Eintracht 27. September 2010 um 20:20

    Das kommt darauf an, wann Amazon das Zeug losschickt. Haben wir keinen Einfluss drauf.

    (0)
  5. Rekordmeister-Fan 27. September 2010 um 20:38

    @guntingel
    Meistens kamen die Games wo ich vorbestellt habe am Erscheinungstag oder wenn nicht schon früher 🙂 . Aber später auch wenn es nur ein Tag ist eigentlich noch nie!! 😉

    (0)
  6. feninstar 27. September 2010 um 20:41

    Leider kam mein PES 2010 letztes Jahr 1 Tag nach Release. Habe es zwar nicht über Prorevo bestellt, dafür aber genau über Amazon. Aber schätze das passiert selten, Uncharted 2 hatte ich eine Woche zuvor genau zum Release bekommen. Wenn die Post keinen Hass auf dich schiebt :), kommt das Spiel immer zum Release, wenn nicht schon früher.

    (0)
  7. guntingel 27. September 2010 um 22:30

    danke, nett von euch! Und ein problem isses eh nich, wenns nen tag später kommt..:D

    (0)
  8. ne0r 28. September 2010 um 16:55

    GIBTS DEN JETZT VIDEOS VON DEN FINALS ZUM ANSCHAUEN??? ICH MÖCHTE GERNE MAL EIN SPIEL SEHEN!!! ABER LEIDER HABE ICH DEN LIVESTREAM VERPASST!!!

    Sorry das ich so groß schreib aber mir antwortet KEINER… 🙁

    (0)
  9. ne0r 28. September 2010 um 17:11

    HAHA hat sich erledigt, danke 😉 sorry bin ich hohl 😛

    (0)