Deutschlands PES-Blog Nr.1 - seit 2006
prorevo – Deutschlands PES-Blog Nr.1

Axel de Rougé: Hallo aus Paris

Jan Hellwig 30. April 2010 PES 2010 Kommentare deaktiviert für Axel de Rougé: Hallo aus Paris

Axel de Rougé 30.04.2010
PES 2010
Hallo aus Paris!
Hi Leute,

mein Name ist Axel de Rougé und ich melde mich live aus dem Konami-Entwicklungsstudio in Paris. Von nun an werde ich Blogs über unsere Projekte schreiben, um euch einiges an Insiderinformationen und Ungewöhnlichem zu präsentieren: über meine Rolle als Produzent und Studioleiter, mein Team, den Alltag im Studio (und darüber hinaus) – und nicht zu vergessen ein ganz besonderes Projekt, an dem wir momentan arbeiten.

Das Studio in Paris wurde vor mehreren Jahren im Rahmen des PES-Franchise gegründet und das Team hat bisher erfolgreich PES 2008, 2009 und 2010 für mobile Plattformen entwickelt. Wir bauen auf unsere Erfahrung und sind bereit, jede neue Herausforderung anzunehmen. Einige Spiele befinden sich in Vorbereitung für verschiedene Plattformen und wir beschäftigen uns stets mit neuen Gaming-Konzepten. Wie haben sich die Spielgewohnheiten geändert? Worauf legen Powergamer am meisten Wert? Und wie sieht es mit Gelegenheitsspielern aus? Es ist eine Sache, neue Konzepte zu erstellen, aber wie können wir einen jährlich erscheinenden Titel bestmöglich weiterentwickeln?

Nehmen wir als Beispiel Fußball, dessen Regeln im Grunde genommen seit über 100 Jahren feststehen – wir können also die Art und Weise des Spielablaufs nicht wirklich ändern. Wie bei der Konsolenversion haben wir bei PES für mobile Plattformen Realismus und ein echtes Fußballerlebnis als Ziel. Es gibt keine Möglichkeit, plötzlich Mannschaften mit 16 Spielern zu entwickeln oder Handspiel zu erlauben. Wir müssen uns an das klassische Spiel halten und trotzdem Raum für Innovationen haben. Unsere Aufgabe liegt nun darin, genau diese Innovationen ganz natürlich in das Produkt einfließen zu lassen. Hat da noch jemand Lust, Spieledesigner zu werden? 🙂

Zum Ende des Blogs hier noch eine lustige Anekdote, auf die ich gestoßen bin, als ich mit einem unserer Designer Fußballregeln zusammengetragen habe: Wie ihr vielleicht wisst, basieren die Regeln auf 17 wichtigen Punkten, die jedoch in der ursprünglichen 1863 in England geschriebenen Fassung nicht alle enthalten sind. Spielunterbrechungen gibt es beispielsweise erst seit einem Vorfall, der sich 1891 bei einem Spiel zwischen Stoke City und Aston Villa ereignet hat. Villa führte in der letzten Spielminute 1-0, als Stoke einen Elfmeter zugesprochen bekam. Der Torwart von Villa nahm den Ball und schoss ihn vom Platz – als man ihn wiederfand, waren die 90 Minuten um und der Schiedsrichter musste den Schlusspfiff ertönen lassen, bevor der Elfmeter geschossen werden konnte … Wir haben auch entdeckt, dass so genannte „Fußballkämpfe“ zur damaligen Zeit normal waren und während der Partien regelmäßig zwischen Spielern ausgetragen wurden: Man sah sie als männlich-kraftvolles Symbol des Spiels an.

Wir sind froh, dass so etwas nicht mehr üblich ist, denn ein Beat ‚em up in einem Fußballspiel zu entwickeln, wäre wirklich schrecklich!

Also, ich hoffe, ihr hattet Spaß. Mehr von uns in Kürze – bleibt am Ball!

Axel

Anzeige:

Teile diesen Artikel!

Autor

Ich bin seit der Gründung des prorevo Blogs hier unterwegs, früher noch unter meinem damaligen Nickname 'SG Eintracht'. Mit dem prorevoBlog liefern wir euch alles Wissenswerte rund um Pro Evolution Soccer. Egal ob News, Screenshots oder Trailer. Hier seid ihr richtig. Natürlich fahren wir für euch auch zu den wichtigsten Events wie (DM, World Finals, etc.) und berichten ausführlich.

Comments are closed.